Mittwoch, 19. Dezember 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye Allgemein
02.03.2018

Skoda Champions Kreim/Christian steigen in die FIA Rallye-EM auf

Mit Testfahrten in der Lausitz sind die zweimaligen Deutschen Rallye-Meister Fabian Kreim/Frank Christian in ihre EM-Mission 2018 gestartet. Das Erfolgsduo von Skoda AUTO Deutschland tritt in diesem Jahr in der FIA Rallye-Europameisterschaft (ERC) an und nimmt dabei den Titel in der U28-Wertung ins Visier. Das Rollout auf Schotter in der Lausitz diente als spezielle Vorbereitung für die Auftakt-Rallye der EM vom 22. bis 24. März auf den Azoren.

„Die Vorfreude ist riesig! Toll, dass wir uns mit Skoda Auto Deutschland nach einem Vize- und zwei Meistertiteln in Deutschland nun mit den Besten in der Rallye-Europameisterschaft messen können“, erklärt Kreim. Zur Vorbereitung auf den Saisonbeginn auf den Azoren absolvierten Kreim/Christian einen Test in der Lausitz. „Es hat solchen Spaß auf Schotter gemacht, ich habe mich von Anfang an in unserem Skoda FABIA R5 sehr wohlgefühlt. Das Vertrauen zum Auto ist da, es kann losgehen!“, sagt der 25-Jährige.

Anzeige
Bei seinen Drift-Einheiten auf Schotter bekam Kreim noch Tipps vom österreichischen Serienmeister Raimund Baumschlager, der gleichzeitig Chef seines Einsatzteams BRR ist. Die Tests waren schon deshalb erforderlich, weil die einzigen Schottererfahrungen von Kreim bereits über ein Jahr zurückliegen: 2016 startete der auf Asphalt ,groß gewordene‘ Odenwälder zusammen mit Stamm-Copilot Frank Christian in der FIA Asien-Pazifik-Rallye-Meisterschaft (APRC) und beendete sein Schotterdebüt dort als Vize-Champion.

Die richtige Einstellung auf den losen Untergrund ist schon deshalb wichtig, weil gleich der ERC-Auftakt auf der Atlantik-Inselgruppe der Azoren sprichwörtlich zum Tanz auf dem Vulkan wird. Eine Prüfung führt dort am Rand des Kratersees Sete Cidades entlang. Die Rallye ist der Auftakt in die neue Saison des kontinentalen Championats, das in diesem Jahr acht Veranstaltungen umfasst. Kreim/Christian werden bei den sechs Rallyes mit von der Partie sein, die für die U28-Wertung zählen. Das sind neben dem Auftakt-Event auf den Azoren (22. bis 24. März) auch die Rallyes auf den Kanarischen Inseln (3. bis 5. Mai), rund um die italienische Hauptstadt Rom (19. bis 21. Juli), in Tschechien (26. bis 28. August), Polen (21. bis 23. September) sowie Lettland (12. bis 14. Oktober).

Für Kreim sind alle EM-Rallyes bis auf die Barum-Rallye in Tschechien Neuland. Dort erreichte er 2016 bei einem Einsatz für das Werksteam von Skoda Motorsport einen starken fünften Platz. Copilot Frank Christian bringt hingegen schon mehr EM-Erfahrung mit: Er wurde 2014 mit Sepp Wiegand im Skoda FABIA S2000 Vize-Europameister. Gemeinsam wollen Fabian Kreim/Frank Christian in diesem Jahr auf die Jagd nach dem U28-Titel gehen, den im vergangenen Jahr der Deutsche Marijan Griebel gewonnen hatte. Kreim muss sich auf starke Konkurrenz einstellen: Mit den Franzosen Pierre-Louis Loubet (Hyundai) und Laurent Pellier (Peugeot) sowie dem Norweger Frank Tore Larsen (Ford) haben sich drei weitere große Rallye-Talente des Kontinents in die Starterliste eingeschrieben.

„Die EM wird eine Riesenherausforderung, auf die sich unser gesamtes Team freut! Es ist Zeit für den nächsten Schritt, nachdem sich Fabian und Frank bereits mit ihren zwei deutschen Meistertiteln als perfekte Rallye-Botschafter für unsere Marke bewiesen haben. Ich bin überzeugt, dass sie reif und in der Lage sind, erfolgreich um den U28-Titel zu kämpfen“, sagt Andreas Leue, Teamleiter Motorsport und Tradition bei Skoda AUTO Deutschland.