Samstag, 15. Dezember 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye Allgemein
19.07.2018

RAVENOL Motorsport Rallye Team vor der Rallye Weiz

Am kommenden Wochenende (20. und 21. Juli) überschreitet das RAVENOL MOTORSPORT Rallye TEAM Grenzen: Torben Nebel (Detmold) und Beifahrer Gino Kruhs (Quierschied) fiebern ihrem Gaststart bei der Rallye Weiz entgegen, einem Lauf zur Österreichischen Rallye-Staatsmeisterschaft (ÖRM) sowie zur FIA Central Rally Trophy. Für beide ist es nach 2015 bereits der zweite Vollgasausflug in die Alpenrepublik und der erste mit dem rund 210 PS starken Citroën DS3 R3T.

Geschwungene Bergstraßen, sattgrüne Wiesen und atemberaubendes Alpenpanorama – die Rallye Weiz begeistert mit packendem Motorsport und einer einzigartigen Kulisse. Die Veranstaltung in der Oststeiermark, die in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal ausgetragen wird, haben Torben Nebel und Gino Kruhs in sehr guter Erinnerung: Hier eroberte das ostwestfälisch-saarländische Duo vor zwei Jahren den dritten Platz in der Citroën Racing Trophy Deutschland. Jetzt freut sich das RAVENOL MOTORSPORT Rallye TEAM auf den nächsten Gastauftritt im Heimatland von Partner Dark Dog. Nebel und Kruhs gehen in ihrem Citroën DS3 R3T mit der Startnummer 19 auf Bestzeitjagd.

Anzeige
„Die Rallye Weiz ist ein echtes Highlight: Die Kombination aus selektiven Wertungsprüfungen, malerischer Landschaft und rallyebegeisterten Zuschauern ist wirklich etwas Besonderes“, betont Torben Nebel. „Toll, dass wir bei der Jubiläumsausgabe das Starterfeld mit unserem Citroën DS3 R3T bereichern können.“ Der 32-Jährige will in Österreich an seine starke Vorstellung anknüpfen, mit der er bereits Mitte Juni bei der ADAC Rallye Stemweder Berg überzeugte: Hier fuhr Torben Nebel gemeinsam mit Copilot Gino Kruhs in der hart umkämpften Division 4 der zweiradgetriebenen Fahrzeuge aufs Podium. „Inzwischen haben wir uns an das neue Auto gewöhnt und können uns nun darauf konzentrieren, verschiedene Set-up-Einstellungen auszutesten. Wir wollen unseren Speed stetig steigern und weiter dazulernen. Die Rallye Weiz bietet hierzu die ideale Gelegenheit“, erklärt Gino Kruhs.

Die Rallye Weiz führt über 14 Wertungsprüfungen (WP) mit insgesamt 179,22 Kilometern. Dreh und Angelpunkt ist erneut die gleichnamige österreichische Gemeinde. Die Freitagsetappe beinhaltet sechs WP, gefolgt von acht weiteren Prüfungen am Samstag. Für die Jubiläumsausgabe haben die Veranstalter ein besonderes Programm auf die Beine gestellt. So steht am Donnerstagabend die gesamte Weizer Innenstadt ganz im Zeichen des Rallye-Sports. Hier können die Fans im Rahmen der Teampräsentation auf Tuchfühlung zu den Fahrern gehen.