Mittwoch, 14. November 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallycross
15.10.2018

Ekström und Bakkerud beim Heimspiel auf dem Podium

Beim vorletzten Saisonlauf der FIA-Rallycross-WM (World RX) auf dem Estering bei Buxtehude feierten Mattias Ekström und Andreas Bakkerud mit den Plätzen zwei und drei das erste Doppel-Podium für EKS Audi Sport in der Saison 2018. Bei sommerlichen Temperaturen musste sich Ekström im Audi S1 EKS RX quattro nur Weltmeister Johan Kristoffersson um 1,849 Sekunden geschlagen geben.

Bereits in den Vorläufen hatten die beiden Piloten von EKS Audi Sport eine gute Basis für die Finalläufe geschaffen: Mattias Ekström gewann am Sonntag das dritte Qualifying und war Vierter der Zwischenwertung, Andreas Bakkerud lag mit konstanten Leistungen auf Rang zwei. Damit starteten Bakkerud und Ekström aus der ersten Startreihe ins Halbfinale. Im turbulenten Geschehen auf dem nur 925 Meter langen Traditionskurs südlich von Hamburg zeigten beide starke Starts, behaupteten die Führung und feierten einen Doppelsieg.

Anzeige
Im Finale lagen Andreas Bakkerud und Mattias Ekström auf den Plätzen zwei und vier, als das Rennen wegen eines Unfalls abgebrochen wurde. Nach dem Restart erkämpfte sich schließlich Mattias Ekström Rang zwei vor Bakkerud.

„Wir freuen uns, dass wir mit beiden Audi aufs Podium gefahren sind“, berichtete Fahrer und Teameigner Mattias Ekström. „Wir hatten zwar auf einen Sieg gehofft und wir waren sehr nah dran, aber nicht nah genug. Die Konkurrenz war wieder einmal sehr stark. Doch es liegt noch ein Rennen vor uns. Wir arbeiten weiterhin hart und kämpfen. Ich glaube an dieses Team und wir werden alles dafür tun, um in Südafrika die Saison mit einem Sieg zu beenden und den Vizetitel zu gewinnen.“

Vor dem Saisonfinale in Kapstadt (ZA) in sechs Wochen (24./25. November) hat EKS Audi Sport auf Rang zwei der Teamwertung den Vorsprung auf Verfolger Peugeot auf 70 Punkte ausgebaut und damit den Vizetitel in der Teamwertung sicher. In der Fahrerwertung belegt Mattias Ekström mit 228 Punkten Tabellenrang zwei, Andreas Bakkerud (224 Punkte) ist auf Platz drei vorgerückt.