Sonntag, 21. Oktober 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX MAX Challenge
08.05.2018

Rookie Laurenc Seifried überzeugt beim RMC-Auftakt

Am vorangegangenen Wochenende startete für Laurenc Seifried aus Salzgitter die neue Saison. Der Youngster bestreitet seine erstes Jahr in der Senioren-Klasse und lieferte in der Rotax Max Challenge Germany direkt eine beachtliche Vorstellung ab. Nach dem Auftakt belegt er den fünften Rang in der Meisterschaft.

Im belgischen Genk fiel für die Fahrerinnen und Fahrer der Rotax Max Challenge Germany der Startschuss in die Saison. Für Laurenc Seifried wartete dort eine neue Herausforderung. Der 15-jährige Nachwuchspilot aus Salzgitter bestreitet sein erstes Jahr in der Senioren-Klasse und war vor dem Start sehr zuversichtlich: „Wir waren schon vor zwei Wochen zum Auftakt der Europameisterschaft hier in Genk, hatten damals aber leider einige Probleme. Diese sind nun ausgeräumt und ich kann voll attackieren.“

Anzeige
Bei bestem Wetter verlief der Start in das Renngeschehen jedoch noch nicht perfekt für den Rookie. Als Neunter nach dem Zeittraining lag er etwas hinter seinen Erwartungen. Doch bereits im ersten Rennen am Samstagnachmittag bewies er seinen Kampfgeist. Laurenc fuhr bis auf Rang sechs nach vorne, wurde zum Ende aber Opfer eines defekten Reifens. „Ich hatte eine kleine Kollision zu Beginn des Laufes und habe mir dabei meine Felge beschädigt. Zu Rennende war der Reifen leider komplett leer. Trotz aller Anstrengungen habe ich noch einen Platz verloren und wurde Siebter“, erklärt der Fahrer aus dem Team RS Competition die Geschehnisse.

Seine wahre Stärke bewies er am Sonntagmorgen. Im zweiten Wertungslauf kämpfte er sich bis auf Rang vier vor und war schnellster Rookie im hartumkämpften Feld der Senioren. Auch im dritten Durchgang mischte er auf den Top-Rängen mit und sah die Zielflagge als Fünfter, entsprechend zufrieden fiel sein Resümee am Abend aus: „Für mein erstes Senioren-Rennen bin ich sehr zufrieden. Ohne den Reifenschaden im ersten Durchgang, wäre sogar noch mehr möglich gewesen. Genk ist nicht meine Lieblingsstrecke, umso mehr freue ich mich auf die kommenden Läufe“, sagte Laurenc abschließend.

In der Rotax Max Challenge Germany geht es für ihn vom 23.-24. Juni in Kerpen weiter. Auf der Traditionsstrecke, auf der auch schon Michael und Ralf Schumacher, sowie Sebastian Vettel ihre ersten Rennen bestritten, finden die Wertungsläufe vier bis sechs der überregionalen Rennserie statt.