Freitag, 21. September 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX MAX Challenge
26.06.2018

Podiumserfolg für Finn Gehrsitz in Kerpen

Am vergangenen Wochenende begab sich Finn Gehrsitz auf traditionsreichen Asphalt. Auf dem Erftlandring in Kerpen starteten bereits die Karrieren von Michael- und Ralf Schumacher, sowie Sebastian Vettel. Beim zweiten Durchgang der ROTAX MAX Challenge Germany zeigte sich Finn erneut beflügelt und fuhr auf das Siegerpodium.

Sieben Wochen musste der 13-jährige Nachwuchsrennfahrer Finn Gehrsitz auf das nächste Rennen der ROTAX MAX Challenge warten. Nach dem Saisonstart im belgischen Genk, ging es diesmal auf den 1.107 Meter langen Ring in Kerpen. Auf der Rennstrecke kennt sich der Youngster bestens aus und so freute er sich auf den Start: „In Genk hatte ich einen gelungenen Auftakt und daran möchte ich nun anschließen. Ein Platz auf dem Siegerpodium wäre ein super Resultat.“

Anzeige
Schon der Auftakt in das Rennwochenende verlief für den Schützling aus dem niederländischen JJ Racing Team nach Plan. Finn landete im Qualifying auf Rang zwei und hatte im Ziel nur einen Rückstand von 22 Hundertstelsekunden. „Auf der Pole-Position stand ein Gastfahrer, somit war ich der schnellste Stammfahrer im Zeittraining“, strahlte er im Anschluss. Diesen Schwung nahm er dann auch in die drei Rennen mit. 

Als Zweiter, dritter und vierter mischte der Förderpilot des ADAC Württemberg e.V. immer in den Top-Fünf mit und gehörte wieder zu den schnellsten Fahrern im Feld. In der Meisterschaftswertung machten sich diese Resultate natürlich auch bemerkbar, Finn belegt einen starken dritten Rang und hat nur einen kleinen Rückstand auf die Spitze.

„Das war eine geniale Veranstaltung. Ich fühle mich bei meinem neuen Team sehr wohl und auch das für mich neue Exprit-Chassis funktioniert perfekt. So darf es gerne weitergehen, am Ende war ich zweibester Fahrer aus der RMC-Wertung und habe alle Chancen um den Titel zu kämpfen“, strahlte er im Ziel.

Weiter geht es für Finn und sein Team Mitte Juli (14./15. Juli) auf der anspruchsvollen Rennstrecke in Oppenrod. Dort läutet die ROTAX MAX Challenge Germany dann bereits die Saisonhalbzeit ein.