Donnerstag, 15. November 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX MAX Challenge
28.06.2018

Platz 2 für FM Racing Team bei RMC in Kerpen

Mit 130 Startern in allen Klassen konnte die ROTAX MAX Challenge beim zweiten Saisonlauf in Kerpen überzeugen. Darunter war auch das FM Racing Team in den Klassen Mini, Senior, DD2 Masters und DD2 vertreten. Mit Alexander Renner in der Mini Klasse und Felix Kotyk in der DD2 Klasse durfte das Team zudem zwei neue Gesichter begrüßen. Der Höhepunkt dabei war die starke zweite Position von Patrick Weinstock bei den DD2 Masters.

In der Mini Klasse ging Alexander Renner für das FM Racing Team an den Start. Nach erfolgreichen Jahren in der Micro-Klasse sollen nun erste Erfahrungen in der Mini-Klasse folgen. Zudem ist dies auch sein erstes Rennen in Deutschland. Trotz der noch unbekannten Strecke sowie des neuen Karts und Gegebenheiten konnte sich Alexander in den Trainings immer weiter verbessern. Im Zeittraining fuhr Alexander einen soliden zehnten Platz ein. Im ersten Wertungslauf konnte er vier Positionen gutmachen und bis auf Position sechs nach vorne fahren. An den sonntätigen Wertungsläufen 2 und 3 konnte er mit einem kleiner Rennunfall im Verlauf des zweiten Rennens und einem Startunfall zu Beginn des letzten Wertungslauf nur die Positionen acht und zehn einfahren. In dem gut besetzten Seniorfeld mit 33 Fahrern vertrat Julian Würtele die Teamfarben und nach einem eher durchwachsenen Qualifying mit Platz 21 konnte er mit Position zwölf im ersten Wertungslauf eine sehr gute Leistung zeigen. Im zweiten Wertungslauf konnte er die zwölfte Position verteidigen. Im letzten Senior-Rennen des Tages zeigte er tolle Überholmanöver, um das Rennen als starker Siebter zu beenden. Dies bedeutete eine gute neunte Position in der Tageswertung für Kerpen.

Anzeige
Das Teamzepter in der DD2-Masters-Klasse übernahm Patrick Weinstock, der nach einem unglücklichen Saisonstart in Genk wiedergutmachen betreiben wollte. Mit einem zweiten Platz im Zeittraining gelang ihm dies eindrucksvoll. Diese Position konnte mit einer wirklich sehr guten Leistung in allen drei Wertungsläufen ebenfalls für sich beanspruchen. Die DD2-Klasse war mit den beiden FM Racing Fahrern Felix Kotyk und Max Fleischmann besetzt. Nach guten Leistungen in den Trainings verlief das Zeittraining mit Position vier und acht durchwachsen. Im ersten Rennen am Samstag waren beide glücklos und mussten sich aufgrund eines Rennunfalls sowie technischen Ausfalls wegen einem gebrochenen Radstern mit den Positionen 16 und 15 begnügen. Felix Kotyk musste auch das zweite Rennen aufgrund eines Rennunfalls und anschließender defekter Bremsleitung das Rennen vorzeitig beenden. Lediglich im letzten Wertungslauf konnte er sein Potential ausschöpfen und das Rennen auf Platz sechs beenden. Max Fleischmann bekam zweimal eine Frontspoilerstrafe und musste sich deshalb mit den Positionen acht und sieben zufrieden geben.

In zwei Wochen stehen nun der dritte Lauf zur Central European Rotax Max Challenge in Cheb sowie eine Woche später der dritte Lauf zur ROTAX MAX Challenge Germany in Oppenrod an.