Freitag, 25. Mai 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX MAX Challenge
08.05.2018

Dörr Motorsport feiert mit KR-Chassis Sieg in der RMC

Am vergangenen Wochenende fand im belgischen Genk der Auftakt der Rotax Max Challenge Germany statt. Mit dabei war auch Kart Republic-Importeur Dörr Motorsport und lieferte eine starke Vorstellung ab. Bei den Senioren ging an dem Team kein Weg vorbei.

In den internationalen OK-Klassen gehört das neue Kart Republic-Chassis bereits zum Maß der Dinge. Der Deutsche Hannes Janker gewann den Titel in der WSK Super Masters Series und auch in der Europameisterschaft, sowie der Deutschen Kart Meisterschaft mischt der Hersteller auf den Spitzenrängen mit.

Am vergangenen Wochenende reiste Importeur Dörr Motorsport nun zum Auftakt der Rotax Max Challenge Germany. Auf der internationalen Top-Strecke in Genk war das Team in der Senioren-Klasse nicht zu bremsen. Phil Dörr gab sein Comeback in der Single-Brand-Serie und startet bereits im Qualifying gelungen in das Rennwochenende. Als Zweiter hatte er eine gute Ausgangsbasis und legte in den Wertungsläufen nochmals nach. In allen drei Durchgängen war der Hesse nicht zu stoppen und feierte einen eindeutigen Tagessieg.

Anzeige
Teamchef Rainer Dörr war am Sonntagabend begeistert: „Stark, mit so einem Auftakt hatten wir insgeheim gehofft, aber nicht gerechnet. Phil hat eindrucksvoll das Potential des KR-Chassis unterstrichen und bei diesen teilweise sehr warmen Bedingungen eine beeindruckende Vorstellung abgeliefert.“

Ebenso schnell unterwegs war sein Bruder Ben. Der amtierende Junioren-Champion mischte als Dritter im Qualifying auf den Spitzenrängen mit und verblieb dort auch in den Finals. Als Dritter, Vierter und Fünfter gehörte er immer zu den schnellsten deutschen Fahrern und beendete das Wochenende auf Rang vier in der Tageswertung. In der Meisterschaft ist er nach dem Auftakt sogar Zweiter.

„Mit Kart Republic verfügen wir über ein siegfähiges Produkt und haben am Wochenende gezeigt, dass das Chassis auch in der Rotax-Klasse mit den dort vorgeschriebenen Mojo-Reifen sehr gut funktioniert. Darauf möchten wir weiter aufbauen und freuen uns auf die kommenden Rennen“, so Rainer Dörr abschließend.

Bereits am kommenden Wochenende geht es weiter. Dann startet Rennteampartner TB Racing mit einem Großaufgebot beim zweiten Lauf der Deutschen Kart Meisterschaft im oberpfälzischen Wackersdorf – mit dabei sind auch Phil und Ben.