Freitag, 14. Dezember 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
RCN
01.06.2018

Team Theisen trauert um Peter Keltsch

Das Team Automobile Theisen trauert um Peter Keltsch. Der langjährige Pilot verstarb vergangene Woche im Alter von nur 55 Jahren eines natürlichen Todes. Der Krefelder hatte die ersten beiden Wertungsläufe zur Rundstrecken-Challenge Nürburgring 2018 in einem Theisen-Opel Astra OPC erfolgreich bestritten. Automobilkaufmann Keltsch arbeitete zuletzt als Verkaufsleiter in einem Autohaus und hinterlässt zwei Kinder.
 
„Wir sind geschockt und unglaublich traurig“, sagte Ralf Kraus stellvertretend für das gesamte Team. „Wir hatten wenige Tage zuvor noch Kontakt miteinander und natürlich auch schon Pläne geschmiedet für RCN 3. Zu seinen Ehren wird selbstverständlich unser, besser gesagt sein, Opel Astra mit der Nummer 49 bei RCN 3 an den Start gehen, nur die Fahrerfrage ist derzeit noch offen.“
 
Peter Keltsch und Ralf Kraus waren seit 2001 Teamkollegen. Sie starteten gemeinsam in der VLN und RCN, anfänglich im Team Müller&Breuer Motorsport, später mit dem Team Automobile Theisen. Zum Einsatz kamen unter anderem VW Polo, VW Golf, VW Bora, Honda Civic oder auch Opel Astra. Der Krefelder feierte immerhin sechs VLN-Klassensiege.
 
Das Team Automobile Theisen spricht den Angehörigen und Hinterbliebenen von ganzem Herzen sein Beileid aus und wünscht in dieser schweren Zeit viel Kraft.