Dienstag, 24. April 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
RCN
11.04.2018

RCN startet in die Saison: Volles Starterfeld zum Auftakt

Die erste Veranstaltung der Rundstrecken-Challenge Nürburgring 2018, der „Preis der Schlossstadt Brühl“, findet am Samstag, 14. April, ausgerichtet von der Scuderia Augustusburg Brühl im BTV e.V., statt. Die Leistungsprüfung, die im Rahmen des 24h-Qualifikationsrennens ausgetragen wird, startet als Besonderheit der Saison auf der Streckenvariante des 24h-Rennens. Der Lauf auf der Nordschleife und dem GP-Kurs – Streckenlänge 25,378 Kilometer – wird deshalb nur 13 Runden, davon 7 Sprintrunden, umfassen. Die Veranstaltung führt über 329,91 Kilometer. Der Start erfolgt um 14.30 Uhr auf der Start- und Zielgeraden.

RCN Rennleiter Hans-Werner Hilger: „Wir haben ein volles Starterfeld mit 169 Nennungen. Die lange Streckenvariante bietet für unsere Teilnehmer eine willkommene Abwechslung. Die Nutzung der normalen Boxengasse hat den Vorteil, dass der Stress bei den Tankrunden entfällt.“

Anzeige
Für die Saison 2018 haben sich wieder mehr als 150 Teilnehmer fest in die RCN eingeschrieben. Angeführt wird die Liste vom amtierenden RCN-Meister Ludger Henrich (Schmitten), der wieder mit seinem Stammpartner Jürgen Schulten (Hamminkeln) einen Opel Astra in der Klasse H3 fährt. Ob er eine Chance auf die Titelverteidigung hat, hängt auch von der Größe der verschiedenen Klassen ab. Beim Saisonauftakt sind die Klassen V4, V5, F2 und H3 die größten.

In diesem Jahr zählen acht Veranstaltungen zum RCN-Terminkalender, inklusive des 3-Stunden-Rennens zum Saisonabschluss. Es gibt Startmöglichkeiten in mehr als 30 Klassen. RCN-Titel werden in sieben Kategorien vergeben. Neben den Gesamtsiegern in der Rundstrecken-Challenge werden auch noch im RCN Gesamtsieger-Cup, in der RCN Junior-Trophy, in der RCN-Teamwertung und bei den RCN Light Meister gesucht. Darüber hinaus sind wieder die RCN Ladies- Trophy und der RCN Senioren-Cup ausgeschrieben.

Da der Seriensieger der vergangenen Jahre, Christopher Gerhard, in dieser Saison nicht mehr antritt, haben nun zahlreiche andere Starter Siegeschancen. Dazu gehören Winfried Assmann (Golssen, Porsche 991 GT3 Cup), Rolf Buchstaller (Nörvenich, BMW Z4 GT) und Volker Wawer (Karlsruhe, BMW M3).

RCN Serienmanager Willi Hillebrand: „Wir mussten lange auf den Saisonauftakt warten. Wir haben ein gutes Starterfeld und werden eine tolle Veranstaltung erleben. Unsere Breitensportserie bietet nach wie vor ein attraktives Angebot für alle Breitensportler und Neueinsteiger. Wir arbeiten aber weiter an Verbesserungen, um die Zukunft der RCN sicher zu machen. Jetzt hoffen wir auf passendes Wetter und einen spannenden Auftakt.“