Donnerstag, 15. November 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Memorial
15.10.2018

Gelungener Saisonabschluss für Valier Motorsport

Mit drei Piloten reiste Valier Motorsport am vergangenen Wochenende (13./14. Oktober 2018) zum prestigeträchtigen Graf Berghe von Trips Memorial. Über 160 Teilnehmer nahmen bei spätsommerlichem Wetter an dem traditionellen Abschluss-Event in Kerpen teil. Für das Valier-Trio sollte es ein rundum erfolgreiches Saisonende werden.

Im Feld der KZ2 gingen Alessio Curto und Yannik Himmels auf die Reise. Letztgenannter erwischte einen unglücklichen Start ins Wochenende. Aufgrund eines Plattfußes im Zeittraining landete Himmels am Ende des Feldes. Doch der Heinsberger kämpfte sich in den drei Rennen wieder nach vorne und etablierte sich als Neunter und zweimal als Siebter im guten Mittelfeld. Besser lief es bei Curto, der sein Sodi-Kart schon im Qualifying auf Position zwei stellte. In den ersten zwei Rennen sicherte sich der amtierende DSKC-Vize-Champion einen zweiten und einen dritten Platz, bevor er im letzten Durchgang noch eine Schippe nachlegte und den Durchgang als Sieger beendete. In der Tageswertung holte Curto damit den hervorragenden zweiten Platz.

Anzeige
Teamneuzugang Louis Kulke vertrat die Farben nach seinem Einstand beim ADAC Bundesendlauf auch beim Trips-Memorial und zeigte sich bei den X30 Senioren in Topform. Im Zeittraining und dem ersten Rennen begnügte sich der Youngster noch mit Position zwei. Doch den beiden weiteren Läufe drückte er seinen Stempel auf und sah beide Male als Sieger den Zielstrich. Damit eroberte Kulke auch den Tagessieg seiner Klasse.

Entsprechend positiv fiel letztlich auch das Fazit von Teamchef Klaus Valier aus: „Das war ein sehr versöhnlicher Abschluss für uns. Mit mehreren Laufsiegen und zwei Podestplätzen haben wir in beiden Klassen unser Potenzial demonstriert. Ich möchte mich auch herzlich bei unseren Partnern Beule-Kart, Sodi Kart, FAE Engines und Ravenol für die hervorragende Zusammenarbeit in diesem Jahr bedanken. Wir blicken schon jetzt auf 2019 und werden in Kürze unser Programm mit interessanten Neuerungen präsentieren.“