Mittwoch, 14. November 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Memorial
17.10.2018

Finn Grube beendet Bambini-Laufbahn mit Platz zwei beim Memorial

Mit einem Prodestrang und einer sehenswerter Performance beim Graf Berghe von Trips Memorial in Kerpen zieht Finn Grube nach fünf Jahren einen Schlussstrich unter die Bambini-Klasse. 

Viel Sonne bescherte den rund 160 Teilnehmern der 2018er Traditionsveranstaltung ein traumhaftes Wochenende, bei dem es für Grube drei Rennen zu bestreiten galt. Nach einem verhaltenen siebten Platz im Qualifying konnte sich der Schweppenhäuser im ersten Rennen im 24-köpfigen Starterfeld um einen Platz verbessern und dieses als Sechster beenden. Im zweiten Rennen kam der Youngster nach einem seiner bekannt guten Starts bereits als Zweiter aus der ersten Runde zurück. Trotz vieler Positioswechsel im Rennverlauf, konnte sich Grube immer wieder im Führungsfeld behaupten und sah als Zweiter die Zielflagge. Im dritten Rennen verlor er diesmal beim Start zwei Positionen, konnte sich im Verlauf aber wieder auf Position drei festsetzen und behauptete diese bis ins Ziel.

Anzeige
Für Finn Grube bedeutete dies zugleich das Ende seiner Laufbahn in der Bambini-Klasse, welche 2014 in der Klasse World Formula Light begann und über ein Zwischenspiel bei den Iame Waterswifts 2017 aktuell in der Rotax Micro Klasse mit seiner bis dato erfolgreichsten Saison ausläuft. Grube absolvierte 2018 insgesamt 31 Wertungsläufe, beendete 24 unter den besten Fünf und stand 16 mal auf dem Treppchen, davon drei Mal ganz oben. Zudem krönte er sein letztes Bambinijahr mit dem Erreichen der Vizemeisterschaft bei den ACV Kart Nationals.

Für 2019 werden die Weichen komplett neu gestellt. Die Planungen laufen bereits. Ein neues, größeres Kart für den Wechsel in die Juniorenklasse steht bereits parat. Allerdings ändert sich das Format der Rotax Max Challenge – Grubes bisherige Hauptrennserie – 2019 grundlegend. Ob eine weitere Teilnahme hier möglich sein wird, hängt ganz von der Finanzierung der kommenden Saison ab. Dafür sucht Grube intensiv nach weiteren Partnern, die das Motorsporttalent von der Nahe auf seinem Weg begleiten.