Samstag, 23. Juni 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Margutti Trophy
13.03.2018

Nico Hantke glänzt bei Margutti-Trophy in Lonato

Zu einem seiner ersten Rennen im Kartjahr 2018 reiste Nico Hantke zur 29. Auflage der Tropheo Andrea Margutti nach Lonato. Auf dem 1.200 Meter langen South Garda Circuit legte der Pilot von 3G Racing einen verheißungsvollen Start hin. Auf dem Weg zum Podium konnte ihn letztlich nur ein technischer Defekt stoppen. Dennoch bleibt ein positiver Eindruck zum Saisonstart haften. 

Insgesamt 252 Piloten aus aller Welt gingen beim Rennen zu Ehren des 1989 verstorbenen Rennfahrers Andrea Margutti an den Start. Darunter mischte Nico Hantke in der OK-Junior-Klasse im Spitzenpulk voll mit und glänzte zu Saisonbeginn. Gleich im richtungsweisenden Qualifying stellte er mit dem zwölften Rang die Weichen für einen erfolgreichen Verlauf des Rennwochenendes. In den beiden Heats steigerte sich der Rheinländer sogar noch einmal. 

Anzeige
Letztlich raste er im ersten Vorlauf auf den sechsten und im zweiten Heat auf den tollen dritten Platz. Damit sicherte sich Nico das Ticket für die finalen Läufe und ging als starker Fünfter in das Pre-Finale. Auch hier blieb er als Sechster in absoluter Schlagdistanz zu den Top-Rängen und bewies abermals seine Konkurrenzfähigkeit in diesem Jahr. 

Der finale Wertungslauf stand schon zu Beginn unter keinem guten Stern. Denn Wassermassen und weiterhin strömender Regen sorgten für erschwerte Bedingungen auf der ohnehin schon anspruchsvollen Rennstrecke. Dennoch bewies Nico Hantke sein ganzes Talent und war auf bestem Wege, das Podium bei den OK Junioren zu erreichen. Ein technischer Defekt machte letztlich diesen Traum zunichte. 

„Es ist schade, dass wir uns nach diesem tollen und lehrreichen Wochenende am Ende nicht mit dem Podium belohnen konnten“, resümierte der Hürther gefasst: „Ich kann sehr viel für den Start in die Saison mitnehmen und blicke positiv nach vorne.“ Zum Auftakt in die heißen Rennen des Jahres geht es für Hantke und das 3G Racing Team vom 7./8. April zum ADAC Kart Masters nach Ampfing.

Ein großer Dank gilt noch seinen Partnern ADAC Nordrhein e.V., GN Motorsport, 3GRacing, Origin und Alfons Domma für die Unterstützung in dieser Saison.