Montag, 17. Dezember 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 3 Open
13.06.2018

Enttäuschung für Jannes Fittje in Belgien

Das Jahr 2018 entwickelt sich für Jannes Fittje zu einer Bewährungsprobe in seiner Motorsport-Laufbahn. Der Youngster war am Wochenende beim dritten Lauf der European F3 Open in Spa-Francorchamps zu Gast. Leider kämpfte der Schützling der Deutsche Post Speed Academy aber diesmal mit stumpfen Waffen, obwohl er für sich das Bestmögliche herausholte.

Bereits beim letzten Rennen in Paul Ricard hing Jannes Fittje seiner gewohnten Performance hinterher und kämpfte leider mit ähnlichen Problemen auf der Ardennen-Achterbahn in Spa-Francorchamps. „Mit Platz fünf und zehn in den freien Trainings liegen wir deutlich hinter unseren Erwartungen“, zeigte sich Jannes vor dem Qualifying nachdenklich.

Anzeige
Im Zeittraining am Samstag holte er aber das Bestmögliche heraus und sicherte sich Startpatz vier. Leider kämpfte Jannes im späteren Rennen erneut mit stumpfen Waffen und fiel zurück. Zu einer Wiederholung kam es dann auch am Sonntag. Entsprechend zurückhaltend fiel die Rennzusammenfassung des 18-Jährigen aus: „Wir verlieren in den Topspeed-Sektoren viel zu viel Zeit. Im technischen zweiten Sektor bin ich Bestzeit gefahren, dass bestätigt meine fahrerische Leistung und die Abstimmung des Autos.“

Bis zum nächsten Rennen der European F3 Open auf dem Hungaroring in Ungarn hat Jannes noch vier Wochen Zeit: „Wir müssen jetzt die Probleme aus der Welt schaffen. Im vergangenen Jahr war ich Rookie und bin ohne große Probleme in den Top-Fünf mitgefahren. In diesem Jahr ist das nicht möglich. Mein Team Drivex gehört zu den erfahrenen Mannschaften und wird daran nun arbeiten.“