Montag, 22. Oktober 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DTM
02.06.2018

Paul Di Resta mit Bestzeit im Qualifying

Ein Schotte ist der Schnellste. Paul Di Resta fuhr am Samstag auf dem Hungaroring die beste Runde im Qualifying. Der Mercedes-AMG-Pilot umkurvte die Strecke in Ungarn in 1:37,349 Minuten.

Ebenfalls Punkte für die Fahrerwertung sammelten Audi-Pilot Nico Müller als Zweiter (1:37,484) und Di Restas Markenkollege Lucas Auer als Dritter (1:37,564) ein. Champion René Rast wurde im Audi Vierter (1:37,564). Kein gutes Resultat erzielte BMW. Bester Pilot der Münchner war Augusto Farfus (1:37,917) als Achter.
„Bis jetzt war es ein sehr gutes Wochenende. Heute Morgen hatten wir im Freien Training schwierige Wetterbedingungen mit dem Regen. Ich freue mich über die Pole Position. Hoffentlich kann ich den ersten Startplatz mindestens in einen Podestplatz ummünzen. Natürlich werde ich diese Position im Rennen nicht kampflos abgeben“, sagte Polesetter Di Resta, der im Vorjahr das Rennen am Samstag in Budapest von Startplatz zwölf aus gewann. 

Anzeige
„Ich bin sehr froh über Platz zwei. Nach einem schwierigen Saisonstart habe ich endlich meine ersten beiden Punkte eingesammelt. Dass ich sie im Qualifying holen konnte, überrascht mich ein wenig. Aber, das nehme ich natürlich mit einem breiten Grinsen gerne an. Jetzt gilt meine volle Konzentration dem Rennen. Ich hoffe, ich habe da auch das notwendige Tempo und ich kann weitere wichtige Punkte gewinnen. Ich gehe auf jeden Fall all-in“, sagte der Schweizer Müller.

Tabellenführer Timo Glock startet im BMW nach einem enttäuschenden Qualifying nur von der drittletzten Position aus (1:38,261). Sein ärgster Verfolger in der Fahrerwertung, Mercedes-AMG-Pilot Gary Paffett, hat als Neunter (1:37,994) eine bessere Ausgangsposition.