Dienstag, 11. Dezember 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DKM
31.07.2018

TB Racing Team gewinnt bei DKM in Kerpen

Nächster Sieg für das TB Racing Team: Beim vierten Lauf der Deutschen Kart-Meisterschaft hat Hugo Sasse das zweite Rennen bei den Senioren gewonnen. Das gesamte Team von Thomas Braumüller präsentierte sich am gesamten Wochenende in ausgezeichneter Verfassung und geht gut gerüstet in den Kampf um die Europameisterschaft. 

Insgesamt duellierten sich mehr als 160 Teilnehmer aus über 20 verschiedenen Nationen in den vier höchsten Kart-Prädikaten Deutschlands um die wichtigen Punkte für die Endabrechnung. Das Halbfinale der Deutschen Kart-Meisterschaft hatte vor allem für das TB Racing Team einige Highlights parat. 

Anzeige
Ben Dörr war erneut bei den Junioren richtig gut unterwegs. Nach einem sechsten Platz im Zeittraining wurde er in beiden Vorläufen Fünfter. Somit ging es für ihn von der sechsten Position aus in die Rennen, wo er erneut Fünfter und als Dritter auf das Podium raste. Auch in der Meisterschaft ist er auf Treppchen-Kurs. Teampartner Josef Knopp bewies seine ganze Mentalität. Am Samstag lief es für ihn nicht so rund - er lag auf Platz 18. Doch schon im ersten Lauf verbesserte er sich in die Top-Ten - im zweiten sprang am Ende ein Pokal für ihn heraus. Der Chinese Chenyu Han fuhr mit dem zwölften Rang im Qualifying seine bisher beste Position in der Deutschen Junioren-Kart-Meisterschaft heraus, schied aber in beiden Vorläufen durch einen Unfall aus und war dadurch in den Finals nicht dabei.

In der DKM-Klasse gingen vier Piloten in dem hochkarätig besetzten Teilnehmerfeld für das TB Racing Team an den Start. Allen voran Hugo Sasse sorgte mit seinem Sieg für großen Jubel beim Team. Der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport zeigte vor allem im zweiten Rennen sein ganzes fahrerisches Vermögen und seinen klugen Kopf und gewann mit fünf Sekunden Vorsprung die Session. Für Teamkollege Luca Maisch verlief das Wochenende enttäuschend. Der Rookie schrammte an der Qualifikation für die Finalläufe vorbei. Das Duo Patrick Degenbeck und Phil Dörr erreichte die Endphase des Wochenendes mühelos. 

In der Deutschen Schaltkart-Meisterschaft war Moritz Horn erneut eine Konstante. Nach einem etwas verhaltenen Start am Samstag fuhr er im ersten Rennen am Sonntag als 13. In die Punkte. Im Deutschen Schaltkart Cup blieb Luka Kamali über die gesamte Dauer hinweg in den Top-Ten. Und auch Marius Zug sammelte in seinem zweiten Rennen bei den Schaltkart-Piloten erste Meisterschaftspunkte. 

Teamchef Thomas Braumüller war am Abend sehr zufrieden mit der Teamleistung: „Meine Piloten sind in dieser Saison richtig gut unterwegs, sie harmonieren sehr gut mit unseren Kart-Republic-Chassis. Ich hoffe, dass wir uns in der kommenden Woche belohnen können.“ Denn dann geht es für den Tross des TB Racing Teams zur Kart-Europameisterschaft nach Essay (Frankreich). Hannes Janker hat dort als Favorit die Chance, den historischen und internationalen EM-Titel nach Deutschland zu holen.