Donnerstag, 26. April 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Audi TT Cup
10.04.2018

Audi Sport ABT TT Cup abgesagt

Im Rahmenprogramm der DTM 2018 hat sich eine Änderung ergeben: ABT Sportsline wird aufgrund eines zu kleinen Starterfeldes nicht wie geplant den TT Cup in Eigenregie fortführen. Im November 2017 hatte ABT Sportsline angekündigt, den Markenpokal zu organisieren.

„Es war uns eine Herzensangelegenheit, die fast zwei Jahrzehnte lange Tradition der Volkswagen-Markenpokale bei der DTM fortzusetzen. Wir haben deshalb im Winter die Herausforderung angenommen, den TT Cup in Eigenregie auszutragen. Nach einigen Monaten intensiver Arbeit, Gesprächen mit Partnern und mit weit über 100 interessierten Rennfahrern sehen wir einen Monat vor dem geplanten Saisonstart keine Basis für eine erfolgreiche Rennserie“, sagt ABT CEO Hans-Jürgen Abt. „ABT Sportsline steht für attraktiven und professionellen Motorsport, für den es aber nicht genügend Starter und auch nicht die entsprechenden finanziellen Voraussetzungen gibt. Unser Dank geht an Audi Sport, die ITR und unsere Partner für die Unterstützung bei diesem ehrgeizigen Projekt, das wir jetzt leider nicht umsetzen können. Die volle Konzentration von ABT Sportsline gilt der Rolle als Audi-Werksteam in DTM und Formel E.“

Anzeige
Nach einer fast 20 Jahre dauernden Tradition wird es nun keine Nachwuchsserie des Volkswagen-Konzerns an den DTM-Wochenenden geben. „Wir bedauern, dass ABT Sportsline von dem Plan Abstand nehmen musste“, sagt Achim Kostron, Geschäftsführer der ITR GmbH. „Die Fans der DTM werden dadurch aber nicht weniger Motorsport bei den Rahmenserien geboten bekommen. Wir haben mit der Formel 3, der Formel 4 oder dem Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup bereits ein attraktives und buntes Programm. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, für die frei gewordenen Slots Ersatz zu finden.“