Donnerstag, 15. November 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Opel Rallye Cup
18.10.2018

Saisonfinale steigt ohne Nico Knacker

Das Saisonfinale des ADAC Opel Rallye Cup im Rahmen der ADAC 3-Städte-Rallye (19./20.10.2018) muss in diesem Jahr ohne den Niedersachsen Nico Knacker stattfinden. Das Team rund um Knacker und Beifahrer Enrico Flores-Trigo konnte nach großen Bemühungen leider nicht das nötige Budget aufbringen.

So hatte sich Nico Knacker das Saisonfinale des ADAC Opel Rallye Cup 2018 sicher nicht vorgestellt. Zwar wird er bei dieser Veranstaltung anwesend sein, jedoch nur als Zuschauer. Nach deren Unfall bei der ADAC Rallye Deutschland und der daraus resultierenden Absage der Rallye Erzgebirge entschied sich das Team Knacker nun letztendlich dazu, auch das Saisonfinale in Bayern nicht zu bestreiten. Das Team hatte zwar in den vergangenen Wochen alles versucht, um einen Opel Adam für den letzten Lauf des ADAC Opel Rallye Cup zu mieten, doch es scheiterte am Ende am nötigen Budget.

Anzeige
„Es tut mir wirklich sehr leid für meine Fans, das Team und natürlich auch meine Sponsoren. So wollten wir die Saison nicht beenden“, verrät Knacker in einem Interview. „Es ist nicht einfach als Privatteam eine Saison im ADAC Opel Rallye Cup zu bestreiten. Und trotz größter Bemühungen konnten wir nun keinen Adam mieten, um am großen Saisonfinale teilzunehmen. Ich möchte mich bei allen Sponsoren bedanken, die uns in dieser Saison unterstützt haben. Ein großes Dankeschön geht natürlich auch an mein ganzes Team, das immer hinter mir steht. Und ich möchte mich herzlichst bei meinem Beifahrer Enrico bedanken. Das war unsere erste gemeinsame Saison im Opel und wir konnten allen zeigen, dass wir zu den besten Teams in ganz Deutschland zählen. Momentan arbeiten wir mit Hochdruck daran ein Konzept für die kommende Saison zu erarbeiten. Wie das aussehen wird, wird sich in den nächsten Wochen zeigen“, so Knacker abschließend.