Samstag, 22. September 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Academy
03.09.2018

Alle Entscheidungen in der ADAC Kart Academy gefallen

Bereits nach dem letzten Rennen in Kerpen stand Fabio Rauer als neuer Champion der ADAC Kart Academy fest. Beim Finale in Wackersdorf ging es nun um den Vizetitel, fünf Fahrer hatten vor dem Wochenende in der Oberpfalz noch berechtigte Chancen. Am Ende setzte sich Piet Matthes mit einem hauchdünnen Vorsprung durch.

Dreifach-Siege in Ampfing, Wackersdorf und Kerpen machten Fabio Rauer (Stolberg/KSM Schumacher Racing Team) zum verdienten Meister der ADAC Kart Academy 2018. Daher blickten in Wackersdorf alle Augen auf fünf andere Fahrer. Für die ging es noch um die Vizemeisterschaft und damit verbunden einer Aufnahme in das ADAC Kart Junior-Team.

Anzeige
Bei wechselhaftem Wetter mussten sich die 15 Fahrer nochmals beweisen. Das 1.197 Meter lange Prokart Raceland bot trotzdem eine gute Kulisse für die letzten Entscheidungen des Jahres. Den ersten Grundstein auf dem Weg zur Vizemeisterschaft legte Piet Matthes (Großschirma/KSM Schumacher Racing Team) mit der Pole-Position für die ersten beiden Finals. Großes Pech hatte hingegen Rauer, der im Zeittraining durch einen Dreher ausschied und als jeweils Letzter startete.

Im ersten Durchgang am Samstagmittag hatte dann Pole-Sitter Matthes ein einfaches Spiel und fuhr der Konkurrenz sprichwörtlich davon. Mit einem klaren Vorsprung siegte er vor Colin Jamie Böninghausen (Isernhagen/KSM Schumacher Racing Team), Can Sener (Stuttgart/Team Kartsport Klimm), Torben Gröhndahl (Hamburg/Team Hemkemeyer) und Fabio Rauer. Das erste Rennen am Sonntag wurde jedoch zu einem Reifenroulette. Bei abtrocknender Strecke setzten manche Fahrer trotzdem noch auf Regenreifen und trafen damit ins Schwarze. Matthes und Elijah Alessandro Saia (Deggingen/Parolin Deutschland MSR/WST) fuhren ein deutliches Polster heraus und machten den Sieg unter sich aus. Nach mehreren Führungswechseln hatte Saia die Führung inne und feierte seinen ersten Erfolg in der ADAC Kart Academy.

Zur Entscheidung kam es dann im dritten Rennen des Wochenendes. Fabio Rauer stand diesmal auf der Pole-Position und behauptete sich auch an der Spitze. Aus dem Verfolgerfeld stürmte aber Nick Deissler (Obertshausen/RMW Motorsport) nach vorne und lieferte sich mit dem Champion einen tollen Schlagabtausch. Die Beiden zeigten faire Duelle, wobei das Letzte zu Gunsten von Deissler und seinem ersten Sieg in der ADAC Kart Academy entschieden wurde. Rauer war Zweiter vor Böninghausen, Janick Söhner (Neulussheim/ADAC Nordbaden e.V.) und Maximilian Bösing (Heiligenhaus/Schumacher Racing Team). Trotz eines Wertungsverlustes von Matthes stand der Sachse am Sonntagabend als Vizemeister fest. Ihn trennte nur ein Punkt vom Drittplatzierten Böninghausen.

Bereits am Montag nach dem Finale blickt die ADAC Kart Academy auf das neue Jahr und lässt Kartsport-Neulinge bei zwei Experience Days in Wackersdorf und Kerpen erste Erfahrungen sammeln.