Montag, 10. Dezember 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Bundesendlauf
10.10.2018

Maddox Wirtz stolz auf Titel im ADAC Kart Cup

Am vergangenen Wochenende kam es zum großen Showdown für Maddox Wirtz aus Bornheim. Der Youngster startete beim ADAC Kart Bundesendlauf und traf dort auf die besten Bambini-Piloten Deutschlands. Im Rennverlauf behauptete sich der Youngster auf den Spitzenrängen und schloss das Jahr als Meister des ADAC Kart Cup ab.

Nach 13 Wertungsläufen verteilt im gesamten Bundesgebiet kam es nun zum großen Showdown des ADAC Kart Cup in Wittgenborn. Die Rennstrecke in Hessen war Schauplatz des traditionsreichen ADAC Kart Bundesendlaufes. Die besten Fahrer der vier ADAC Kart Regionalserien Nord, Ost, Süd und West trafen dort aufeinander und kämpfen um den Bundestitel – gleichzeitig bildeten die Wertungsläufe das Finale des ADAC Kart Cup.

Anzeige
Der zwölfjährige Maddox Wirtz gehörte vom Start weg zu den großen Favoriten und wurde dieser Rolle auch gerecht. Bei teilweise strahlendem Sonnenschein fuhr er auf dem 1.038 Meter langen Kurs schnelle Rundenzeiten und beendete seine Vorläufe als jeweils Dritter – damit belegte er am Samstagabend Rang zwei im Zwischenklassement. „Bis jetzt gibt es keinen Grund zur Sorge. Es läuft alles nach Plan, ich fühle mich wohl und kann voll attackieren“, lautete das Fazit des Youngster.

Wohl wissentlich um seine Titelchancen riskierte der Schützling, der in der Saison 2017 und 2018 für das Team DS Kartsport startete, in den Finalrennen nicht zu viel. Hielt aber seine Verfolger gekonnt in Schach und wurde jeweils Dritter. Damit stand er am Abend gleich zwei Mal auf dem Siegerpodium. Erst wurde er als Dritter des ADAC Kart Bundesendlauf geehrt und erhielt wenig später die Meistertrophäe im ADAC Kart Cup. „Ich bin sehr stolz auf das Ergebnis. Wir haben alle darauf hingearbeitet und dürfen den Erfolg nun feiern. In der Endabrechnung habe ich 30 Punkte Vorsprung“, strahlte der Rheinländer am Abend und dankt seinen Partnern und Fördern für die Unterstützung, „ganz besonders geht ein Dank an die Firma Elektro Mahlberg, welche meine Einsätze erst möglich macht.“

Mit dem Meistertitel in Wittgenborn schloss Maddox eine erfolgreiche Zeit in der Bambini-Klasse ab. In 2019 steigt er nun zu den Junioren auf und bereitet sich darauf in den kommenden Monaten vor. Doch einmal greift er noch in das Lenkrad seines Bambini-Karts. In wenigen Tagen tritt er beim traditionsreichen Graf Berghe von Trips Memorial auf seiner Heimstrecke in Kerpen an.