Samstag, 24. Februar 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
24h Daytona
31.01.2018

GRT Grasser Racing siegte mit Lamborghini in Daytona

Die 24h von Daytona zu gewinnen ist für jede Automarke ein Traum. Aus dem Traum wurde Wirklichkeit. Erstmals in der Geschichte der italienischen Sportwagenfirma Lamborghini gelang es, dieses wichtigste Rennen in den USA zu gewinnen. Das Österreichische GRT Grasser Team gelang dieser historische Sieg in der GTD mit Rolf Ineichen (CHE), Mirko Bortolotti (IT), Franck Perera (FR) und Rick Breukers (NL) mit dem #11 Lamborghini Huracan GTD.

In einem der spannendsten Rennen der letzten Jahre kämpften Lamborghini, Mercedes, Honda, Lexus und Audi innerhalb von einer Runde von Anbeginn um den Sieg. Dank zweier fehlerfreien Stints von Mirko Bortolotti am Sonntag und eine technisch wie fahrerisch makellosen Vorarbeit seiner Teamkollegen und der gesamten Grasser Mannschaft, die nach dem Qualifying wegen eines nicht gelungen „engine stall-tests“ bei der Kontrolle von ganz hinten im Feld starten mußten, hatte nach 752 Runden der GRT Grasser Lamborghini Huracan mit Mirko Bortolotti am Steuer die Nase vorne.

Anzeige
Mirko Bortolotti: „Ein Erfolg für das Leben, nach der Zieldurchfahrt habe ich geweint, ,Moment for life, Yes I cried‘, für mich der bisher schönste Erfolg in meiner Profikarriere!“

Rolf Ineichen: „Ein Riesengeschenk, wenn man in Daytona ganz oben auf dem Podium stehen darf. Eine unbeschreibliche Leistung meiner Teamkollegen und des gesamten GRT Grasser Teams. Innerhalb von zwei Wochen (Dubai und Daytona) vier Lamborghini ins Ziel zu bekommen, davon zwei aufs Podium, ist eine technische und menschliche Meisterleistung.“

Teambesitzer Gottfried Grasser war überwältigt: „Ich finde einfach keine Worte mehr, vom letzten Startplatz aus eines der berühmtesten Rennen der Welt zu gewinnen ist einfach mit Worten nicht zu beschreiben. 24 Stunden ohne Probleme das Rennen zu beenden ist ein Erfolg des gesamten Teams und der Fahrer, unser zweiter #19 Lamborghini Huracan mit Ezequiel Perez Companc (AR), Christian Engelhart (DE), Christoph Lenz (CH), Louis Machiels (BE) und Max Van Splunteren (NL) beendete ebenfalls das Rennen auf Platz 13. Wir sind stolz!“

Nach dem dritten Platz bei dem 24h Rennen von Dubai vor 14 Tagen und dem Sieg in Daytona konnte GRT Grasser gleich zwei große Erfolge im Januar feiern!Jetzt bereitet sich das GRT Grasser Team auf die weitere Motorsportsaison 2018 vor. Man startet in der Blancpain Endurance und Blancpain Sprint Series sowie beim ADAC GT Masters.