Donnerstag, 23. November 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Wintersaison
20.02.2017

Nico Hantke feiert starken OK Junior-Einstand

Auf Nico Hantke wartete beim Winterpokal in Oschersleben ein besonderes Wochenende. Der gebürtige Hürther feierte seine Premiere mit den OK-Motoren und ging auch zum ersten Mal überhaupt in der leistungsstärkeren Junior-Klasse an den Start. Auf Anhieb deutete der Nachwuchspilot an, wozu er auch in neuer Umgebung imstande ist zu leisten – belohnt wurde die starke Performance am Ende mit dem Podium. 

Anpassungsprobleme in neuer Klasse? Bei Nico Fehlanzeige. Gleich im Zeittraining raste der Youngster um 74 Hundertstel an der Pole-Position vorbei. „Was für ein Start, ich bin sehr glücklich und hoffe meine Leistung weiter bestätigen zu können“, freute sich Nico über den gelungenen Auftakt. Im ersten Rennen machte er unter Flutlicht genau da weiter – bis zwei Runden vor Schluss gab Nico Hantke das Tempo in der Motorsportarena Oschersleben vor. Dann kostete ihm aber ein Überrundungsmanöver den Sieg. 

Anzeige
Auch der nächste Wertungslauf wurde für den Fahrer aus Hürth zum Erfolg. Letztlich wurde er als starker Fünfter abgewinkt. Nicht ganz so rund lief dagegen der letzte Wertungslauf. Zunächst fiel Nico bis an das Ende des Feldes zurück. Nachdem er sich dann toll zurückgekämpft hatte, wurde seine Aufholjagd unverschuldet unterbunden: „Ein Kontrahent ist mir ins Kart gefahren – da kann man dann nichts machen, so etwas passiert im Motorsport leider.“

Schmälern sollte der Ausfall das erfolgreiche Wochenende nicht. Gleich beim ersten Auftritt in der neuen Klasse sprang am Sonntagabend ein Platz auf dem Siegertreppchen heraus. Mit dem schnelleren Rexon OK-Motor kam Nico ebenfalls gut zurecht: „Ich konnte meine neu gewonnene Pace direkt umsetzen und meine Qualitäten als Fahrer verbessern. Das stimmt mich sehr zuversichtlich für die neue Saison. Ein großer Dank an Gerd Noack von GN Motorsport und Karl-Heinz Hahn von Rexon für die hervorragende Unterstützung.“ 

Weiter geht es für ihn dann vom 11. bis 12. März beim Winterpokal in Kerpen. Auf dem traditionsreichen Erftlandring wird Hantke versuchen, das gewonnene Selbstvertrauen weiter zu festigen und erneut ganz vorne mitzufahren. Eine Woche später startet dann der Winterpokal in Oschersleben in die zweite Runde. Nach seinem Top-Drei-Auftakt hat der Rookie noch alle Chancen auf den Gesamtsieg.