Sonntag, 22. Mai 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
WSK
25.01.2017

WSK eröffnet die neue Saison

Rund 250 Spitzenpiloten aus aller Welt, eine Organisation der Extraklasse und jede Menge Spannung erwartet die Kartwelt am kommenden Wochenende vom 27. bis 29. Januar 2017  mit der Eröffnung der WSK-Saison beim alljährlichen Champions Cup. Die hochmoderne Anlage des Adria International Raceways in Italien wird dabei die Klassen Mini 60, OK Junior, OK und KZ2 begrüßen. 

Bei den Jüngsten der Kategorie Mini 60 ist wieder einmal alles auf Null gestellt. Viele etablierte Fahrer haben den Sprung in die OK-Junior-Klasse gewagt, sodass frischer Wind im Feld Einzug halten wird. Als Favorit wird dennoch mit Gabriele Mini (Parolin / TM) ein Vorjahresaspirant ganz oben in den Listen der Experten geführt. Lilly Zug (CRG / TM) vertritt dabei in diesem Rahmen als Einzelkämpferin die deutschen Farben im Feld.

Anzeige
Bei den OK Junioren läuft ein international hochkarätiges Feld auf, gespickt mit Youngstern, die in der neuen Saison den Ton angeben möchten. Insgesamt 65 Piloten haben sich in die Teilnehmerliste eingeschrieben. Der Kampf um ein Finalticket wird höchste Ansprüche an die Fahrer stellen. Pavel Bulantsev (Tony Kart / Vortex) kann sich nach einer starken Vorsaison und wertvoller Erfahrung in der Klasse, berechtigte Hoffnungen auf den Sieg machen. 

Eine Starke Beteiligung wird auch auf Seiten der Deutschen erwartet: Davids Trefilovs (CRG / TM), Marc Elter (DR / TM), Salman Owega (Tony Kart / Vortex), Marius Zug (CRG / TM), Cherine Broer (CRG / TM) und Linus Janssen (CRG / Parilla) gehen als Nationalvertretung an den Start.

Die OK Klasse darf sich eines mächtigen Feldes erfreuen: Neben etablierten Spitzenpiloten und Titelträgern wie Karol Basz (Kosmic / Vortex) oder Pedro Hiltbrand (Tony Kart / Vortex), werden schnelle erfolgshungrige Jungspunde die Konkurrenz bereichern. Ein Aufeinandertreffen der Generationen wird Spannung rund um den Adria International Raceway garantieren. Für die deutsche Mannschaft rollen aus: Niklas Krütten (FA / Vortex), Valentino Fritsch (Tony Kart / Vortex), David Schumacher (Tony Kart / Vortex) und Jusuf Owega (Tony Kart / Vortex). 

In der KZ2 Kategorie stehen 31 gestandene Piloten in den Listen der Organisatoren. Neben Felice Tiene (Birel ART / TM) werden Davide Fore (Gold / Vortex) und Tom Joyner (Zanardi / Parilla) hochgehandelt. Mit Alexander Schmitz (CRG / Vortex), Maximilian Paul (DR / Modena) und David Beckmann (CRG / TM) dürfen sich die deutschen Zuschauer berechtigte Hoffnungen auf gute Ergebnisse in dieser Klasse machen.
Anzeige