Montag, 25. September 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
WSK
01.02.2017

WSK Masters Series steht in den Startlöchern

Nur eine Woche nach dem WSK Champions Cup steht an der Adria das nächste WSK-Highlight auf dem Programm. Die WSK Super Master Series startet vom 2. bis 5. Februar in die Saison. Auf dem Adria Karting Raceway (IT) findet die erste von vier Meisterschaftsrunden statt.
 
Es werden rund 250 Fahrer in den Klassen 60 Mini, OK Junioren, OK und KZ2 erwartet. Als Favoriten gehen die frischgebackenen WSK-Champions-Cup-Sieger Pedro Hiltbrand (OK) aus Spanien, der Niederländer Stan Pex (KZ2), der Russe Ilya Morozov (OK Junior) und der Italiener Alfio Spina (60 Mini) an den Start.
 
Aber auch die 14 deutschen Teilnehmer wollen in Italien einen guten Eindruck hinterlassen: Bei den Jüngsten geht Lilly Zug (RL-Competition) als deutsche Solistin auf die Reise, während Salman Owega (KSM Schumacher Racing Team), Marius Zug (RL-Competition), Cherine Broer (SRP Racing Team), Luca Maisch (CRG TB Racing Team), Hugo Sasse (CRG TB Racing Team) und Linus Jansen (CRG Holland) das Aufgebot bei den OK Junioren bilden. In der OK-Klasse vertreten Niklas Krütten (Ricky Flynn Motorsport), David Schumacher (KSM Schumacher Racing Team), Jusuf Owega (KSM Schumacher Racing Team), Luca Lippkau (CRG TB Racing Team) sowie Felix Arnold (KSM Schumacher Racing Team) die deutschen Farben und Maximilian Paul (DR Srl) und Alexander Schmitz (CRG Holland) treten als Duo in der KZ2-Kategorie an.
 
Für Spannung wird das neue Punktesystem der WSK Master Series sorgen: Es werden Zähler für die Vorläufe, die Prefinalrennen und die Finalläufe vergeben. Zudem wird die Gesamtpunktzahl von Veranstaltung zu Veranstaltung erhöht, so dass es beim letzten Saisonlauf die meisten Punkte zu holen gibt.
                          
Der Saisonauftakt wird am 5. Februar live im Web auf www.wsk.it übertragen.