Mittwoch, 20. September 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
WAKC
05.09.2017

Maximilian Kannegießer ist Westdeutscher Kart-Meister

Beim Finale des Westdeutschen ADAC Kart Cup in Wittgenborn ließ Maximilian Kannegießer die Sektkorken knallen. Der Nachwuchsrennfahrer holte sich den Meistertitel in der Klasse X30 Senior. Mit einem Doppelsieg fuhr er am Rennsonntag seiner Konkurrenz davon.

Den Grundstein legte Maximilian Kannegießer bereits beim vorletzten Lauf in Schaafheim. Mit einem Doppelsieg baute er seine Führungsposition komfortabel aus. Mit entsprechend großem Selbstvertrauen reiste der 16-Jährige nun zum Finale auf dem 1.038 Meter langen Vogelsbergring nach Wittgenborn. „Der Gewinn der Meisterschaft ist mein klares Ziel. Ich werde versuchen zu gewinnen, möchte aber auch nichts riskieren. Ein Ausfall könnte das Blatt noch einmal wenden“, sagte der Rimbacher im Vorhinein. 

Anzeige
Im starken Teilnehmerfeld der X30 Senioren setzte der Nachwuchsfahrer aus Hessen im Qualifying die erste Duftmarke und markierte mit dem zweiten Platz einen guten Start in das Wochenende. „Ich bin gut reingekommen, so darf es gerne weiter gehen“, blickte Maximilian voraus. 

Anstatt zurück zu stecken, gab er dann aber noch einmal richtig Vollgas. Mit einer bärenstarken Leistung raste Maximilian im ersten Finale ganz nach vorne und fuhr am Ende als Erster durch das Ziel. Angespornt von seinem Erfolg ging der Kosmic-Kart-Pilot fokussiert in den zweiten Lauf und dominierte auch hier. Die Freude über den Doppelsieg und den Titel war riesig: „Ich kann es gar nicht fassen. Wir haben die letzten fünf Rennen in Folge gewonnen und sind nun Meister. Das ist eine tolle Belohnung für die harte Arbeit. Herzlichen Dank an mein Team RMW Motorsport, meine Partner SHIFT 2 PASSION, Sonic Equipment und Peter Krauss für die starke Unterstützung. Ganz besonderen Dank gilt meiner Familie für das Daumendrücken und meinem Vater für die super Vorbereitung meines Rennkarts“ 

Mit dem Titel in der Tasche geht es für Maximilian ab dem ersten Oktoberwochenende weiter mit der heißen Phase der Saison. In Wackersdorf warten mit dem Finale des ADAC Kart Masters und dem ADAC Bundesendlauf gleich zwei anspruchsvolle Veranstaltungen des zweitgrößten Automobilclubs der Welt auf den erfolgreichen Nachwuchspiloten. „Das werden zwei aufregende Wochen. Ich will beim ADAC Kart Masters noch den Sprung in die Top-Fünf schaffen und beim Bundesendlauf kämpfe ich um den Titel“, freut sich der Hesse auf die kommenden Aufgaben.