Sonntag, 23. April 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sportwagen Allgemein
04.03.2017

Let’s go west: Schon 53 Nennungen für die 24h Cota USA

Die niederländische Agentur CREVENTIC sucht immer nach neuen Möglichkeiten zur Erweiterung ihres Angebots von 12- und 24-Stunden-Rennen in aller Welt und richtet mit den Hankook 24h Cota USA (10. bis 12. November 2017) erstmals ein Rennen in den Vereinigten Staaten aus. Die Ankündigung dieser Veranstaltung auf dem Circuit Of The Americas in Austin, Texas, wurde von Teams und Fahrern mit viel Begeisterung aufgenommen.

Mehr als acht Monate vor dem Rennen sind bereits 53 Nennungen eingegangen. Auch zahlreiche amerikanische Teams haben ihr Interesse bekündet. Der Veranstalter hofft somit auf eine gute internationale Mischung von Teams. Das Reglement der 24h Series powered by Hankook gilt auch für dieses Rennen, so dass die Teilnahme mit GTs, Tourenwagen und 24h-Specials möglich ist. Wer bei dieser einzigartigen Veranstaltung mit dabei sein will, hat noch die Möglichkeit, sich für die Teilnahme an diesem Rennen einzuschreiben. Wie üblich kümmert sich CREVENTIC um die logistischen Details.

Anzeige
Die Premiere der Hankook 24h Cota USA zählt nicht zu den 24h Series powered by Hankook, aber dennoch gibt es eine besondere Auszeichnung: den Titel für den ‚Champion of the Continents’. Für Teams, die an den Rennen in Asien (Hankook 24h Dubai) Europa (Hankook 12h Mugello, Hankook 12h Red Bull Ring, Hankook 24h Circuit Paul Ricard, Hankook 12h Imola und Hankook 24h Portimao) und Amerika (Hankook 24h Cota USA) teilnehmen, gibt es eine eigene Wertung. Punkte gibt es für die Ergebnisse in Dubai und Texas sowie für die beste Platzierung bei einem der Rennen in Europa. Die ‚Champion of the Continents’-Titel gibt es für Teams und Fahrer in der Gesamtwertung und in den jeweiligen Klassen, darüber hinaus gibt es Gesamttitel für Teams und Fahrer bei den Tourenwagen und den GTs sowie einen Ladies’ Cup und einen Rookie-Titel. 


Das erste 24-Stunden-Rennen auf dem Circuit Of The Americas

Der Circuit Of The Americas in Austin, Texas, wurde 2012 eröffnet und ist bereits seit fünf Jahren Austragungsort des Formel-1-Grand-Prix der Vereinigten Staaten. Zu den weiteren hochrangigen Serien, die dort an den Start gingen, gehören der MotoGP, die australischen V8 Supercars, die FIA World Endurance Championship, die Grand-Am-Serie, die American-Le-Mans-Serie sowie die IMSA SportsCar Championship. Die Hankook 24h Cota USA sind das erste 24-Stunden-Rennen auf der Rennstrecke, die für ihr zuschauerfreundliches Konzept bekannt ist. Dazu gehören der Aussichtsturm als Wahrzeichen der Anlage sowie das ‚Austin360 Amphitheater', das oft für Konzerte und sonstige Aktivitäten genutzt wird. Besonderes Merkmal der Hankook 24h Cota USA ist die Tatsache, dass das Rennen wegen Lärmbeschränkungen in der Nacht in zwei Segmente aufgeteilt wird. Der erste Teil findet am Samstag, 11. November, von 9.00 bis 23.00 Uhr statt. Der zweite Teil wird am Sonntag, 12. November, von 8.00 bis 18.00 Uhr ausgetragen. 

Um die Teilnahme am Rennen für Teams und Fahrer zu vereinfachen, sorgt CREVENTIC für Unterstützung bei der Logistik. Wie beim Rennen in Dubai ist Standard-Transport von Auto und Material im Nenngeld für die Hankook 24h Cota USA enthalten. Für Teams aus den Vereinigten Staaten gilt eine Nenngebühr ohne Transport. Weitere Transportdienstleistungen können individuell angeboten und von CREVENTIC durchgeführt werden. „Der Plan ist, dass die Fracht in der letzten Septemberwoche geladen wird, und dass der Rücktransport Mitte Dezember wieder ankommt“, sagt Daphne Gengler, Logistikmanagerin von CREVENTIC. „Für jene Teams, die im Januar 2018 auch wieder an den Hankook 24h Dubai teilnehmen wollen, empfehlen wir Seetransport von Cota nach Dubai. Eine Alternative ist Lufttransport nach Dubai, wenn die Teams ihr Auto zuerst zurück nach Europa senden wollen, bevor sie die Reise nach Dubai antreten. Natürlich kann man all diese Möglichkeiten besprechen.“