Samstag, 21. Oktober 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sportwagen Allgemein
05.10.2017

Earl Bamber und Nick Tandy mit Porsche GT Team bei Petit Le Mans

Für den Langstreckenklassiker Petit Le Mans holt sich das Porsche GT Team Verstärkung an Bord seiner 911 RSR: Die Le-Mans-Gesamtsieger Nick Tandy (GB) und Earl Bamber (NZ) werden beim Saisonfinale der IMSA SportsCar Championship am 7. Oktober auf der Road Atlanta mit dem neu entwickelten Rennwagen am Start sein. Nick Tandy unterstützt auf der Traditionsrennstrecke im US-Bundesstaat Georgia Patrick Pilet (FR) und Dirk Werner (Würzburg) im 510 PS starken 911 RSR mit der Startnummer 911. Earl Bamber fährt mit Gianmaria Bruni (IT) und Laurens Vanthoor (BE) die Startnummer 912. 

„Wir freuen uns, bei diesem Klassiker zwei gute alte Bekannte im Porsche GT Team begrüßen zu dürfen“, sagt Dr. Frank-Steffen Walliser, Leiter Motorsport und GT-Fahrzeuge. „Beide sind Le-Mans-Gesamtsieger und sehr gespannt darauf, den neuen 911 RSR, an dessen Entwicklung sie maßgeblich beteiligt waren, erstmals im Rennen zu fahren. Eine bessere Unterstützung können wir uns für den Kampf um den prestigeträchtigen North American Endurance Cup, der beim Petit Le Mans entschieden wird, nicht wünschen.“

Anzeige
„Ich kann es kaum erwarten, wieder im 911 RSR zu sitzen, noch dazu bei einem so tollen Rennen wie dem Petit Le Mans. Ich freue mich aber auch auf die Zusammenarbeit mit dem Team, mit dem ich eine gute und erfolgreiche Zeit hatte“, sagt Earl Bamber, der in Le Mans 2015 und 2017 mit dem Porsche 919 Hybrid siegte. Nick Tandy, 2015 sein Teamkollege in Le Mans sowie zweifacher Gewinner des Petit Le Mans (2013 und 2015), ergänzt: „Für Porsche 2015 den ersten Gesamtsieg beim Petit Le Mans zu holen und überhaupt den ersten Sieg mit einem GT-Auto bei diesem Klassiker, das wird immer einer der Meilensteine in meiner Karriere bleiben. Mit der Rückkehr im 911 RSR auf die Road Atlanta geht für mich ein großer Wunsch in Erfüllung.“