Samstag, 21. Oktober 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sportwagen Allgemein
08.10.2017

12h Spa: LMS Racing Powered by Bas Koeten Seat siegt

Der LMS Racing Powered by Bas Koeten Seat Leon TCR V2 DSG (#119, Kari-Pekka Laaksonen/Olli Kangas/Antti Buri) hat die Erstauflage der Hankook 12h Spa-Francorchamps gewonnen. Nach 215 Runden und einer Gesamtdistanz von 1.505,86 Kilometern auf der 7,004 Kilometer langen Strecke sah Antti Buri als Erster die Zielflagge und fuhr den Sieg beim Saisonfinale der 24h TCE Series powered by Hankook ein. Der Synchro Motorsport Honda Civic Type R (#176, Alyn James/Daniel Wheeler/Martin Byford) gewann die Fahrer- und die Team-Gesamtwertung.

Ursprünglich schien der Red Camel-Jordans.nl Seat LCR TCR V3 DSG (#303, Rik Breukers/Ivo Breukers) das Rennen gewonnen zu haben, denn er kreuzte die Ziellinie mit 22,6 Sekunden Vorsprung auf den LMS Racing Powered by Bas Koeten Seat. Durch eine nachträgliche Zeitstrafe von einer Minute wegen eines Überholmanövers unter Code 60 fiel der Red Camel-Jordans.nl Seat allerdings auf den zweiten Platz zurück. Hinter den beiden TCR Autos gewann der Mercedes-AMG Testteam Uwe Alzen Automotive Mercedes-AMG GT4 (#211, Mike Stursberg/Chris Tiger/Fabian Hamprecht/Christian Hohenadel) mit Gesamtrang drei die Klasse SP3-GT4.

Anzeige
Der dritte Platz in der TCR Kategorie ging an den Bas Koeten Racing powered by Kawasaki Seat LCR TCR V3 DSG (#155, Kristian Jepsen/Jan Sorensen), der auf Gesamtrang vier im Ziel einlief.

Der Mercedes-AMG Testteam Black Falcon Mercedes-AMG GT4 (#2, Saud Al Faisal/Alexander Toril/Miguel Toril/Adam Christodoulou) verlor seine Chancen auf den Gesamtsieg durch Reparaturarbeiten an der Karosserie. Das deutsche Team belegte schließlich den achten Platz insgesamt und den zweiten Rang in der SP3-GT4 Klasse. Der Semspeed Peugeot 308 Racing Cup (#226, Anthony Lambert/Benoît Semoulin/François Semoulin) beschloss die ersten Drei.

Der RTR Projects KTM X-BOW GT4 (#221, Sergej Pavlovec/Eike Angermayr/Erik Janis/Daniel Skalický), der nach dem gestrigen ersten Teil des Rennens in Führung gelegen hatte, erlitt beim Start zum zweiten Teil ein Problem am Steuergerät und kam auf Gesamtrang 15 ins Ziel.

In der A3 Klasse zog der German Wheels BMW M3 (#132, Michael Luther/Jan C. Kortüm/Bernd Küpper) an den beiden Honda Mannschaften vorbei und sicherte sich den Klassensieg. Die zweite Platz ging an die Führenden von gestern, den RKC/TGM Honda FD2-Civic Type-R (#99, Ricky Coomber/Thomas Gannon/David Drinkwater). Durch einen Leistungsverlust konnte der Synchro Motorsport Honda Civic Type R (#176, Alyn James/Daniel Wheeler/Martin Byford) zum Rennende nichts mehr ausrichten. Der dritte Platz in der Klasse bescherte Alyn James, Daniel Wheeler und Martin Byford allerdings den Gesamtsieg in der Fahrer-Wertung und der Mannschaft den Sieg in der Team-Wertung.

In der CUP1 Klasse änderte sich die Reihenfolge nach der nächtlichen Unterbrechung nicht mehr. Der JJ Motorsport BMW M235i Racing Cup (#192, Mansoor Hamad Al Haijri/Abdulla Ali Al Khelaffi/Mahmoud Mohd Al Khalef) schnappte sich den letzten Sieg der Saison vor dem Sorg Rennsport BMW M235i Racing Cup (#152, Seth Thomas/Dan Rogers/James Colborn/Chris Wadle) und dem Gamsiz motorsport BMW M235i Racing Cup (#162, Hakan Sari/Recep Sari).

Der Team Sally Racing Renault Clio Cup III (#52, Martin Sally Pedersen/Mads Christensen/Steffan Jusjong) verteidigte die Führung in der A2 Klasse und gewann dort zum zweiten Mal in diesem Jahr. In der allerletzten Runde erbte der Dan Agro Racing Renault Clio Cup III (#185, Søren Jønsson/Lars Mogensen/Henrik Sørensen) den zweiten Platz vom HTM Racing Volkswagen Golf TDI (#222, Monny Krant/Henk Thijssen), der mit Motorproblemen an der Box stand. Das niederländische Team hatte allerdings einen ausreichenden Teil der Renndistanz absolviert, um auf Platz drei auf dem Podium zu stehen.


Die Meister in der 24h TCE Series powered by Hankook 2017

Gesamtwertung
Fahrer: Alyn James/Daniel Wheeler/Martin Byford
Team: Synchro Motorsport (#176)

Klasse SP3-GT4
Fahrer: Colin White/Patrik Mathiesen
Team: CWS (#178)

Klasse TCR
Fahrer: Alba Cano Ramirez/Jurgen Smet/Jose Manuel Perez Aicart
Team: MONLAU COMPETICION (#107)

Klasse A3
Fahrer: Alyn James/Daniel Wheeler/Martin Byford
Team: Synchro Motorsport (#176)

Klasse CUP1
Fahrer: Rodrigue Gillion/Mario Timmers/Jimmy de Breucker
Team: QSR Racingschool (#154)

Klasse A2
Fahrer: Martin Sally Pedersen/Mads Christensen/Steffan Jusjong
Team: Team Sally Racing (#52)

Klasse D1
Fahrer: Carel Krieger/Jim Briody/Stan van Oord/Cor Euser)
Team: Cor Euser Racing (#71)

Ladies
Fahrerin: Alba Cano Ramirez

Rookies
Fahrerin: Alba Cano Ramirez