Sonntag, 23. April 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sonstiges
15.03.2017

Dunlop Sport Maxx Race 2 auf Porsche 911 GT3

Dunlop rüstet den neuen Porsche 911 GT3 mit dem Sport Maxx Race 2 aus. Der Supersport-Reifen wurde gemeinsam mit Porsche entwickelt, um den anspruchsvollen Anforderungen an den neuen 911 GT3 gerecht zu werden. Der Dunlop Sport Maxx Race 2 wird an der Vorderachse in der Dimension 245/35 ZR20 und an der Hinterachse in der Dimension 305/30 ZR20 von Porsche verbaut.

Damit setzt Dunlop das Angebot von eigens für Porsche entwickelten Reifen fort: Bereits der Sport Maxx Race-Reifen der ersten Generation war auf dem Vorgängermodell des GT3 montiert. Daneben hat Dunlop in der jüngsten Vergangenheit eine Reihe speziell abgestimmter Reifen für Porsche GT-Fahrzeuge wie beispielsweise den Cayman GT4 und den 911 GT3 RS entwickelt.

Anzeige
„Der Dunlop Sport Maxx Race 2 wurde in enger Zusammenarbeit mit dem GT3-Team von Porsche entwickelt“, sagte Michael Bellmann, Marketing Manager bei Dunlop. „Das Ergebnis ist ein Reifen, der das Potenzial des Autos perfekt auf die Straße bringt.“ Bei der Entwicklung des Reifens für den neuen 911 GT3 stellte Porsche besonders zwei Leistungsanforderungen in den Vordergrund: Der Pneu soll eine exzellente Trockenperformance bieten und außergewöhnliche Rundenzeiten auf der Rennstrecke ermöglichen.

„Dunlop entwickelte einen Reifen mit hervorragenden Eigenschaften, um unseren Anforderungen gerecht zu werden“, sagte Jan Frank, Fachreferent Motorsport Fahrdynamik bei Porsche. „Der Sport Maxx Race 2 liefert die geforderte Leistung auf trockener Fahrbahn hinsichtlich Grip und Lenkpräzision.“


Ultimative Rundenzeiten

Bei der Entwicklung des neuen Sport Maxx Race 2 mit den spezifischen Anforderungen konnte Dunlop auf seine Erfahrungen im Motorsport bei GT3- und Langstreckenrennen zurückgreifen, bei denen Dunlop mehr Siege bei den 24 Stunden vom Nürburgring und Le Mans eingefahren hat als jeder andere Reifenhersteller. Der Schlüssel für die ultimative Rundenzeit ist Grip und Lenkpräzision. Eine optimierte Reifenkontur ermöglicht beim Sport Maxx Race 2 eine gleichmäßige Druckverteilung in der Aufstandsfläche. Dies ermöglicht eine präzise Rückmeldung bei Kurvenfahrten und damit eine hohe Lenkpräzision.

Inspiriert von Verstärkungsstrukturen aus der Natur, besitzt der Sport Maxx Race 2 Verbindungsstege zwischen den äußeren Profilreihen. Damit wird die Stabilität des Reifens erhöht. Dieses so genannte „Light Weight Reinforcement Structure Design“ ermöglichte es den Reifenentwicklern, weniger Gummi zu verwenden und einen stabileren und gleichzeitig weniger schweren Reifen zu konstruieren.


Hervorragende Trockeneigenschaften

Für das außerordentliche Gripniveau des Sport Maxx Race 2 sorgt eine aus dem Rennsport abgeleitete Gummimischung. Diese erwärmt sich schneller als normale Reifenmischungen, was zur Folge hat, dass sich die Haftung zwischen Reifen und Straße verbessert. Das Resultat: ein extremer Grip und langfristige Leistungsstabilität beim Fahren von Supersportwagen.

Nach intensiven Tests auf der Nürburgring-Nordschleife und dem Porsche-Testgelände im italienischen Nardò wurde der Sport Maxx Race 2 als Erstausrüstungsreifen für den 911 GT3 freigegeben.