Sonntag, 22. Oktober 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX MAX Challenge
13.03.2017

Packende Rennen beim BNL Kick-Off in Genk

Über 100 Teilnehmer gingen am vergangenen Wochenende (11./12. März 2017) beim sogenannten BNL Kick-Off an den Start. Das Event wird von den Machern der BNL Karting Series veranstaltet und dient vielen ROTAX-Piloten als erste Standortbestimmung und Generalprobe vor dem eigentlichen Saisonbeginn.
 
Auf der hochmodernen und beliebten Anlage von Karting Genk in Belgien wurden die Klassen Micro, Mini, Junioren, Senioren, DD2 / DD2 Masters ausgeschrieben. Neben dem Zeittraining standen für alle Klassen zwei Finalrennen auf dem Programm, die dann für die Tageswertung addiert wurden. Die Senioren fuhren aufgrund der hohen Teilnehmerzahl Vorläufe und ermittelten ihren Sieger in einem Hauptfinale der 34 besten Piloten.
 
Bei den Junioren teilten sich Luca Leistra und Ilian Bruynseels die Finalsiege und lagen damit punktgleich an der Spitze der Tageswertung. Hier gab das höher bewertete zweite Finale am Ende den Ausschlag und so ging der Sieg an Luca Leistra. Dritter wurde Krobe Pauwels. Als bester Deutscher beendete Mads Riis das Wochenende. Er schaffte als Neunter den Sprung in die Top-Ten. Kein Glück hatte Landsmann Mika Nelles, der auf Position 24 landete.
 
Ähnlich erging es dem deutschen Micro-Pilot Moritz Schmeiss, der nicht richtig in Fahrt kam und als Gesamtsiebter die Heimreise antrat. Den Sieg der Micros holte sich Dani Van Ruiten vor Douwe Dedecker und Lewis Moulaert.
 
Das Feld der Minis hatte Kai Rillaerts (Daems Racing) unter Kontrolle. Er holte sich einen Doppelsieg und damit den Gesamtsieg vor Thomas Martens und Coppens Milan. Der Deutsche Linus Hensen (Kartschmie.de) verpasste als Vierter nur knapp das Podium. Seine Landsleute Leon und Julian Rau sowie Leon Egemann landeten auf den Positionen zehn, zwölf und 13.
 
Glenn Van Parijs war das Maß der Dinge im Feld der DD2. Er fuhr nicht nur die Trainingsbestzeit, sondern kassierte auch zwei Siege, die ihm Platz eins in der Endabrechnung bescherten. Der amtierende Europameister Kevin Ludi folgte dahinter auf Position zwei vor Constantin Schöll. Der deutsche Solist Andreas Schindler musste sich mit Rang 15 begnügen.
 
Im teilnehmerstärksten Feld der Senioren konnte Jordan Brown-Nutley seine derzeitige Topform untermauern. Nachdem der Brite bereits den ROTAX- und X30-Winter-Cup gewinnen konnte, siegte er auch beim BNL Kick-Off. Dahinter holte sich Lokalmatador Dylan Lahaye den zweiten Rang vor dem Türken Berkay Besler. Als bester Deutscher schloss Andre Walter das Finale ab. Er etablierte sich als Zwölfter ebenso im Mittelfeld wie Andreas Siemens auf Rang 17 und Robvert Kindervater auf Postion 19. Tim Mika Metz komplettierte das deutsche Final-Ergebnis als 26. Jan Heinen war im Finale nicht dabei.
 
Weiter geht es für die BNL Karting Series am 8. und 9. April 2017. In Genk fällt dann der Startschuss zur Meisterschaft 2017.