Montag, 23. Oktober 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Carrera Cup
30.06.2017

Black Falcon: Porsche-Carrera-Cup-Halbzeit auf dem Norisring

Am kommenden Wochenende findet in Nürnberg das Saisonhighlight des Porsche Carrera Cup Deutschland statt. Im Rahmen der DTM trägt der Markenpokal die Saisonrennen sieben und acht auf dem Norisring aus. Beim einzigen Stadtkurs-Event des Jahres werden über 100.000 Zuschauer rund um die Strecke erwartet. Gleichzeitig wird an diesem Wochenende die zweite Saisonhälfte des Carrera Cup eingeläutet. Black Falcon startet wie gewohnt mit drei Porsche 911 GT3 Cup und den Stammfahrern Gabriele Piana (IT), Christian Engelhart (DE) und Carlos Rivas (LU).

Der Norisring ist nicht nur die einzige Stadtstrecke im Rennkalender, sondern mit nur 2,3 Kilometer Länge auch die kürzeste. Eine Runde in den 485 PS starken Porsche-Cup-Fahrzeugen dauert zwar nur knapp 50 Sekunden, ist dafür aber umso anspruchsvoller: Der wellige Asphalt der normalerweise für den Straßenverkehr genutzten Strecke macht das Heranfahren an die Leitplanken bis auf wenige Zentimeter schwierig – gleichzeitig ist das aber entscheidend für eine gute Rundenzeit.

Anzeige
Das vierte Rennwochenende markiert die Saisonhalbzeit im Porsche Carrera Cup Deutschland. Wenn am Samstagnachmittag die Zielflagge des siebten Laufs geschwenkt wird, ist die erste Saisonhälfte der 14 Rennen umfassenden Meisterschaft bereits vorbei.


Startnummer 4 – Gabriele Piana – RN Vision Team Black Falcon

Nach dem punktetechnisch besten Wochenende im Carrera Cup strebt Gabriele Piana erneut Top-Resultate an: „Ich bin noch nie auf dem Norisring gefahren, doch ich komme von Rennen zu Rennen besser mit dem Auto zurecht. Optimal wäre, wie am Red Bull Ring, wieder ähnlich schnell zu sein wie Christian – dann ist vielleicht sogar ein Top-Fünf-Platz möglich.“


Startnummer 5 – Christian Engelhart – Black Falcon

Christian Engelhart kam im vergangenen Jahr in beiden Rennen auf dem Norisring als Dritter ins Ziel. Der 30-Jährige blickt daher optimistisch auf die anstehende Aufgabe: „Nach dem schwierigen Wochenende auf dem Red Bull Ring möchten wir wieder voll angreifen. Ich kenne die Strecke bereits aus den letzten Jahren und war dort oft vorne mit dabei. Das Qualifying wird ein ganz entscheidender Faktor. Ich werde alles dafür tun, wieder auf das Podium zu fahren.“


Startnummer 6 – Carlos Rivas – Black Falcon

In der Amateur-Wertung liegt Carlos Rivas punktgleich mit dem Spitzenreiter auf Position zwei. Nach zwei Siegen und drei zweiten Plätzen im bisherigen Saisonverlauf reist der 40-jährige Luxemburger jedoch mit gemischten Gefühlen zum Norisring: „Ich bin noch nie dort gefahren und konnte im Vorfeld nicht testen. Dennoch freue ich mich sehr auf die beiden Rennen und werde mein Bestes geben. Ich bin mir sicher, dass Black Falcon das Auto hervorragend auf die schwierige Strecke vorbereitet hat.“