Samstag, 21. Oktober 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
04.10.2017

KSM steigt aus Bambini-Klasse aus

Wie KSM-Motorsport-Inhaber Ralf Schumacher auf Facebook mitteilt, wird das KSM Schumacher Racing Team nicht mehr in der Bambini-Klasse antreten und sich künftig verstärkt in der 60-Mini-Klasse der WSK engagieren wird.
 
„Mit Bedauern stelle ich fest, dass das ADAC Kart Masters weiterhin am deutschen Bambini-System festhält. Das bedeutet, dass der Chassis-Unterschied sowie die wassergekühlten Motoren es nicht erlauben, auch an Wettbewerben in Italien teilzunehmen. Für mich ist das eine sehr schlechte Nachricht. Es verhindert, dass unsere Fahrer auf dem internationalen Level konkurrenzfähig sind. Wenn ich die Teilnehmerzahlen hier und in Italien vergleiche, ist es Zeit, das System zu überdenken. Aus diesem Grund wird KSM ab sofort auch in der Mini-Klasse in der WSK starten. Wir werden sicherlich die Mini-Rok-Klasse im Rahmen des ACV unterstützen, weil man dort mit ähnlichem Material wie Italien fahren kann. Leider habe ich beschlossen, unsere Einsätze in der Bambini-Klasse einzustellen, bis wir hoffentlich die gleichen Regeln wie anderswo in Europa haben. Ich freue mich auf die neue Herausforderung, der sich KSM Schumacher Racing im kommenden Jahr in der WSK Mini-Klasse stellen wird”, so Ralf Schumacher in seiner Stellungnahme auf Facebook.