Mittwoch, 22. November 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 4
08.07.2017

Laliberté sichert sich die erste Pole in Oschersleben

Kami Laliberté (17, Kanada, Van Amersfoort Racing) hat sich die Pole Position für das erste Rennen der ADAC Formel 4 in Oschersleben gesichert. Der 17-Jährige drehte im Qualifying am Samstagmorgen in 1:24.028 Minuten die schnellste Runde und landete vor Julian Hanses (19, Hilden, US Racing) und Marcus Armstrong (16, Neuseeland, Prema Powerteam). Das zehnte Saisonrennen der ADAC Formel 4 in der Motorsport Arena beginnt um 13.25 Uhr und wird live von SPORT1+ übertragen. Zudem gibt es das Rennen online im Livestream auf www.adac.de/motorsport, www.SPORT1.de sowie auf dem YouTube-Kanal des ADAC.

„Ich habe die Pole, also bin ich sehr zufrieden“, sagte Laliberté: „Im Rennen will ich meine Position natürlich verteidigen und an diesem Wochenende so viele Punkte wie möglich holen.“

Anzeige
Hinter dem Spitzentrio reihten sich Jonathan Aberdein (19, Südafrika, Motopark), Felipe Drugovich (17, Brasilien, Van Amersfoort Racing) und Fabio Scherer (18, Schweiz, US Racing) ein. Rookiemeister Nicklas Nielsen (20, Dänemark, US Racing), David Malukas (15, USA, Motopark), Juri Vips (16, Estland, Prema Powerteam) und Juan Manuel Correa (17, USA/Ecuador, Prema Powerteam) komplettierten die Top Ten. Bester Rookie war wie bereits in den beiden Trainingseinheiten am Freitag Charles Weerts (16, Belgien, Motopark) auf Position 18.

Im zweiten Rennen des Tages (ab 15.55 Uhr) wird Julian Hanses von der Pole Position starten. Er hatte bei den zweitbesten Zeiten, die für die Startreihenfolge dieses Laufs maßgeblich sind, die Nase vorn. Hinter ihm reihten sich Drugovich und Armstrong ein.

„Von den Trainings habe ich schon gesehen, dass die Pace da ist und ich das Zeug dazu habe, vorn zu stehen. Im Qualifying war ich die ganze Zeit auf eins, aber dann hat Kami in der letzten Runde noch einen Treffer gelandet“, sagte der 19-jährige Hanses: „Das ist abgehakt und jetzt geht es in den Rennmodus. Ich habe mir nur vorgenommen, ein gutes Rennen zu machen und eine starke Performance abzuliefern. Welcher Platz am Ende dann rauskommt, mal sehen.“

Nach diesem Rennen, dem insgesamt elften der Saison, steht der „Halbzeitmeister“ der ADAC Formel 4 fest. Aktuell liegt Juri Vips mit 119 Punkten in Führung vor Felipe Drugovich (102) und Marcus Armstrong (90). Das Prema Powerteam führt die Teamwertung mit 248 Zählern an, bei den Rookies ist Charles Weerts (141) an der Spitze.

Das dritte Rennen am Sonntag beginnt um 11.05 Uhr, für die Startreihenfolge dieses Rennens ist das Ergebnis des ersten Laufs maßgeblich. Die Top Ten startet dann in umgekehrter Reihenfolge.

In Oschersleben fährt die ADAC Formel 4 mit der ADAC TCR Germany im Rahmenprogramm der TCR International Series, und die Motorsport Arena feiert ihr 20-jähriges Jubiläum mit einem großen Fest. Am heutigen Samstagabend werden die Kult-Ostrocker von „City“ ein Konzert im Infield der Strecke geben.