Freitag, 15. Dezember 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 3 Open
10.10.2017

Jannes Fittje fährt auf Rang drei vor

Eine Woche nach seinem Erfolg in Monza, stand Jannes Fittje wieder am Start der European F3 Open. Diesmal ging es in das spanische Jerez. Bei hochsommerlichen Temperaturen liefert der Youngster aus dem Kader der Deutsche Post Speed Academy wieder eine gute Performance ab und verbesserte sich in der Meisterschaft vor dem großen Saisonfinale auf Rang drei.

Mit seinem ersten Rookie-Sieg und einem Vierfach-Podium im Gepäck trat Jannes Fittje die Reise nach Andalusien an. Schauplatz des vorletzten Rennwochenendes der European F3 Open war die 4,428 Kilometer lange Rennstrecke in Jerez. „Ich fühle mich sehr gut und freue mich wieder im Auto zu sitzen“, zeigte sich der Nachwuchspilot bester Laune.

Anzeige
So war es kein Wunder, dass Jannes die zweite Trainingssitzung als Schnellster abschloss und damit wieder zum Favoritenkreis zählte. „Die Zusammenarbeit mit meinem neuen Team RP Motorsport macht großen Spaß. Wir arbeiten sehr hat und werden mit Erfolgen belohnt“, sagte Jannes weiter.

Leider verlief das Qualifying am Samstag nicht so erfolgreich. Genau in Jannes schnellster Runde kam es zum Abbruch des Trainings – Ergebnis war nur Startplatz sieben für das Rennen. „Das war sehr ärgerlich. Hier in Jerez ist es schwer zu überholen. Die Strecke lässt einem dazu fast keine Möglichkeit“, erklärte der 18-Jährige enttäuscht. Trotzdem gab er Vollgas und verbesserte sich mit einem sensationellen Start auf Rang fünf. Weiter nach vorne ging es für ihn aber nicht mehr. Als Dritter der Rookie-Wertung schaffte er es auf das Siegerpodium.

Doch auch am Sonntag sollte es nicht zu 100 Prozent laufen. Diesmal machte der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport einen kleinen Fehler und beendete das Zeittraining auf dem vierten Platz. „Ich hatte den Speed für Position zwei oder mehr“, schimpfte er im Ziel. Im Rennen verlor er dann während des Starts noch einen Rang, kämpfte sich aber zurück und verpasste nur knapp die Top-Drei. In der Rookie-Wertung reichte es so wieder zum guten dritten Platz und einem weiteren Podium.

Nach dem punktereichen Wochenende verbesserte Jannes sich nun auf Platz drei in der Gesamtwertung und blickt gespannt dem großen Saisonfinale entgegen. Vom 27. bis 29. Oktober startet dieses auf der Formel-1-Rennstrecke in Barcelona. „Das wird zum Abschluss nochmal ein Highlight. Darauf freue ich mich und möchte mich dort mit einer guten Leistung aus der Saison verabschieden. In der Rookie-Wertung bin ich aktuell Zweiter und in der Gesamtwertung Dritter. Beide Positionen möchte ich beim Finale verteidigen“, der Youngster kämpferisch.