Donnerstag, 23. November 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DMV GTC
14.09.2017

Erste Meister im DMV GTC stehen fest

Im Rahmen des Motorsport XL Weekend auf dem Circuit Zolder fand am 8./9. September 2017 das vorletzte Rennwochenende des DMV GTC statt. Bei wechselnden Bedingungen gab es bereits die ersten Meisterschaftsentscheidungen bevor es am 6./7. Oktober zum Finale nach Hockenheim geht.

Tommy Tulpe souveräner Meister der Klasse 10

In der Gesamtmeisterschaft kann Tommy Tulpe mit seinem Audi R8 LMS der große Wurf noch gelingen. Mit abzüglich zwei Streichergebnissen geht Tulpe mit einem Punkterückstand von 28 Zähler, auf seinen Teamkollegen Fabian Plentz, in das Finale am Hockenheimring. Anders ist es in der Klasse 10. Die hat Tommy Tulpe in diesem Jahr dominiert und steht uneinholbar an der Tabellenspitze vor Evi Eizenhammer, die ebenfalls in einem Audi R8 LMS von HCB Rutronik Racing unterwegs ist.

Frauenpower in der Klasse 10 ProAM

Bereits vor dem Rennwochenende in Zolder stand Evi Eizenhammer als Meisterin der Klasse 10 ProAm fest. Die Audi R8 LMS Pilotin von HCB Rutronik Racing konnte bis dato in allen Rennen punkten und liegt uneinholbar an der Spitze vor Suzanne Weidt mit ihrem pinken Lamborghini Huracan GT3. Bei einem Punktevorsprung von 33 Punkten muss Suzanne aber noch um den Vizetitel kämpfen – denn noch sind 50 Punkte in Hockenheim zu vergeben und Oliver Engelhardt wird mit seinem Lamborghini Huracan Super Trophy den Rückstand aufholen wollen.

Lars Pergande ist Meister der Klasse 8 ProAM

Mit seinem achten Klassensieg machte Lars Pergande am Samstagmittag den Sack zu und sicherte sich vorzeitig den Meistertitel der Klasse 8 ProAM. Das gesamte Team von Vita4one Racing stand mit den Meister-Shirts bereits parat und bereitete dem BMW Z4 GT3-Piloten einen prächtigen Empfang. „Damit hat mich mein Team überrascht“, freute sich Pergande nach der Siegerehrung.

Thomas Langer ist verdienter Meister der Klasse 7

In der Klasse der Porsche-Piloten hat sich Thomas Langer in Zolder die vorzeitige Meisterschaft gesichert. Mit seinem Porsche 991 GT3 Cup reichten ihm beim Motorsport XL Weekend auf dem geschichtsträchtigen Kurs in Belgien zwei zweite Plätze hinter seinem Verfolger Andreas Sczepansky, der mit seinen Siegen in den Rennen 13 und 14 Karlheinz Blessing überholt hat. Auch der viertplatzierte Klaus Horn hat noch Chancen auf einen Platz in den Top 3 der Klasse 7.

Noch ist aber nicht alles entschieden. Beim Finale in Hockenheim (06./07. Oktober 2017) zu der über 30 Autos erwartet werden, wird es noch viele Entscheidungen geben.