Mittwoch, 22. November 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
CIK/FIA
12.09.2017

WM-Finale für TB Motorsport-Duo

Moritz Horn und Dominik Schmidt starteten am Wochenende unter der Bewerbung des CRG TB Racing Teams bei der Kart-Weltmeisterschaft in Wackersdorf. Die Beiden stellten sich einer starken Konkurrenz von knapp 160 Teilnehmern aus 23 Nationen. Am Ende gehörten sie zu den besten Deutschen und zogen in das große WM-Finale ein.

Im Prokart Raceland Wackersdorf wartete auf Thomas Braumüller und seine Fahrer Deutschlands größtes Kartrennen des Jahres. Die Felder der CIK-FIA Kart Weltmeisterschaft waren prall gefüllt und versprachen viel Spannung. Bei teilweise wechselhaftem Wetter wurde das Können von Fahrern und Teams besonders gefordert.

Anzeige
Das TB-Duo ging im CIK-FIA International KZ2 Super Cup auf die Reise und traf auf starke Konkurrenz. Im Zeittraining trennten die ersten 104 Piloten weniger als eine Sekunde. Moritz Horn lag nach dem Qualifying auf dem 45. Rang, sein Teamkollege Dominik Schmidt folgte als 51. „Der Auftakt war schon viel versprechend. Beide haben eine gute Position für die nun jeweils sechs folgenden Heats“, kommentierte Teamchef Thomas Braumüller das Ergebnis.

In den späteren Vorläufen hielt sich das Duo aus allen Rangeleien heraus und lag konstant im Bereich der Top-Ten. Im Anschluss herrschte große Freude im Team – Moritz und Dominik schafften den Sprung unter die besten 34 KZ2-Fahrer der Welt. „Ich bin begeistert! Beide hatten in den Rennen keine Probleme, haben sich aus allem herausgehalten und sind sowohl im Nassen als auch Trockenen schnelle Zeiten gefahren“, freute sich Braumüller.

Aus Startposition 31 respektive 32 gingen Moritz und Dominik in das große Finale über 26 Runden. Erneut kämpft sich das CRG-Duo nach vorne und war auf dem Weg in die Top-20. Doch kurz vor Rennende fielen beide durch harte Positionskämpfe etwas zurück. Trotz einer Spoilerstrafe wurde Dominik noch als 30 gewertet – Moritz folgte als 31.

„Beide haben eine tolle Vorstellung abgeliefert und brauchen sich hinter ihrer Leistung nicht zu verstecken. Das Finale über 26 Runden war sehr lange und anspruchsvoll. Die besten Glückwünsche gehen vom gesamten Team an Paolo De Conto und CRG zum zweiten WM-Titel in Folge“, fasste Thomas Braumüller abschließend zusammen.

Schon in zwei Wochen wartet auf das CRG TB Racing Team das nächste Highlight. Dann starten vier Fahrer bei der Kart-Weltmeisterschaft der Klassen OK und OK Junior in England.