Donnerstag, 27. April 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Blancpain
20.04.2017

Ludwig und Ceccon komplettieren Zakspeed-Fahrerkader

Beim Saisonauftakt der Blancpain GT Series startet Zakspeed erstmals in die komplette Saison des Endurance Cup. Auf dem italienischen Rennparcours geht neben dem Trio Kriton Lendoudis, Rui Aguas und Jose Balbiani auch Immanuel Vinke für Zakspeed an den Start, der beim ersten Saisonlauf Unterstützung von Kevin Ceccon und dem Zakspeed Routinier Luca Ludwig erhält.

Kommenden Samstag gehen mehr als 50 Rennboliden ins erste Blancpain Endurance Rennen in diesem Jahr. Auf dem italienischen Rennparcours Autodromo Nazionale di Monza werden im dreistündigen Rennen die Kampffäuste ausgepackt. Mittendrin: Das traditionsreiche Rennsportteam Zakspeed von Peter Zakowski mit zwei Mercedes-AMG GT3.


Luca Ludwig ersetzt verletzten Vincent Wong

Während sich das Fahrer-Trio Kriton Lendoudis (GR), Rui Aguas (PT) und Jose Balbiani (AR) bereits beim Vortest in Paul Ricard (FR) aufeinander einspielen konnte, bekommt Immanuel Vinke (DE) beim ersten Langstreckenlauf vorrübergehende Unterstützung. Sein bisheriger Teamkollege Vincent Wong fällt verletzungsbedingt vorrübergehend aus. Schneller Ersatz war leicht gefunden: Luca Ludwig (Deutschland), der seit 2014 Zakspeed-Stammpilot ist, springt für Wong ein. „Luca konnte vergangene Woche krankheitsbedingt leider nicht beim ADAC GT Masters Vortest teilnehmen“, so Peter Zakowski. „Daher haben wir ihm die Chance gegeben, den ersten Blancpain Lauf als Vorbereitung für die ADAC GT Masters Saison zu nutzen. Noch dazu hat Luca mit uns bereits in Monza getestet und kennt die Strecke.“ 

Anzeige
Komplettiert wird das Duo durch den Italiener Kevin Ceccon. Der 23-Jährige zeigte bereits beim Wintertest mit Zakspeed seinen sicheren Umgang mit dem rund 550-PS-starken GT3-Boliden von Mercedes. „Kevin ist ein echtes Talent. Als Italiener kennt er jeden Winkel der 5,793 Kilometer langen Strecke und verspricht daher ein erfolgreiches Wochenende“, begründet der Teamchef seine Fahrerentscheidung. Das Dreiergespann wird in der PRO-Kategorie starten.


Drei Stunden Rennaction

Für den ersten Blancpain Lauf wünscht sich Teamchef Peter Zakowski: „Ich hoffe, dass alles reibungslos funktioniert. Die Fahrer sollen sich wohlfühlen und sich stetig verbessern können. In einem drei Stunden Rennen kann viel passieren und daher hoffen wir, dass wir ohne Probleme durchkommen.“

Startschuss für das Rennen fällt am Samstag um 14:45. Übertragen wird der erste Saisonlauf im Livestream der Blancpain GT Series http://www.blancpain-gt-series.com.