Samstag, 16. Dezember 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Automobilsport
29.07.2017

AvD-Oldtimer-Grand-Prix: Volles Programm für Klassik-Fans

Vom 11. bis 13. August wird der Nürburgring zum Paradies für Fans des historischen Rennsports. Beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix werden rund 500 klassische Rennwagen aus allen Epochen und allen Kategorien des Motorsports noch einmal auf die Piste gehen. Neben den Wettbewerben in weit über 20 Rennläufen und Gleichmäßigkeitsprüfungen (GLP) erleben die Zuschauer ein großes Programm mit vielen weiteren Attraktionen. So laden etwa Porsche, Jaguar und Skoda zu Autogrammstunden und geführten Ausstellungen ein.

Alfa Romeo und Volvo zeigen in ihren Arealen ausgesuchte Stücke, der TÜV Rheinland lädt zu Fachvorträgen, die Fachzeitschrift Motor Klassik zeigt faszinierende Ausstellungsstücke aus 70 Jahren Ferrari-Geschichte – im Fahrerlager ist ständig etwas los. Auch auf der Nordschleife sind jeden Tag attraktive Fahrzeuge zu erleben: Der AvD-OGP-Trackday (Freitag 9:00 – 18:00 Uhr) ist dort ebenso zu sehen, wie Demofahrten historischer Fahrzeuge – etwa mit den Vorkriegsfahrzeugen der Vintage Sports Car Trophy & The ASC Trophy (Samstag und Sonntag, jeweils 8:45 – 9:45 Uhr). Tickets für das Wochenende sind im Internet über www.eventim.de und www.nuerburgring.de erhältlich. Alles Wissenswerte zum Programm gibt es unter www.avd-ogp.de auf der offiziellen Homepage.

Anzeige
Ab Freitagmorgen drehen sich beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix auf dem Nürburgring die Räder der historischen Wettbewerbsfahrzeuge. Während dann auf dem Grand-Prix-Kurs die ersten Trainings und GLPs laufen, lädt der AvD die Besitzer von Supersportwagen und ausgesuchten historischen Fahrzeugen zum Trackday ein. Während des ganzen Wochenendes ist der Eintritt entlang der Nordschleife kostenlos (der Nürburgring erhebt eine Parkgebühr), sodass interessierte „Kiebitze“ dort schon vieles erleben können. Das volle Programm gibt es aber natürlich gleich nebenan, auf und neben dem Grand-Prix-Kurs. Neben den motorsportlichen Events locken dort attraktive Paraden, in denen zum Beispiel der 70. Geburtstag von Ferrari begangen wird. Weitere Demonstrationen am Wochenende präsentieren Fahrzeuge der Skoda-Markenhistorie und die historischen Rallyefahrzeuge der Interessengemeinschaft „Slowly Sideways“.


Stars hautnah zu erleben

Keineswegs verpassen sollte man die zahlreichen Präsentationen, Autogrammstunden, Vorträge oder Talkrunden. So sind bei Porsche der Sportwagen-WM-Pilot André Lotterer und Automobil-Rebell Magnus Walker zu Gast, die Samstag und Sonntag bei Autogrammstunden zu erleben sind. Und der Star aus der Top-Klasse der Sportwagen schwärmt: „Ich war auch im vergangenen Jahr beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix. Eine tolle Veranstaltung! Die Atmosphäre ist wunderbar entspannt, und ich freue mich, bei Porsche Classic zu Gast zu sein.“ Lotterer greift diesmal voraussichtlich ausnahmsweise nicht selbst ins Volant, sondern findet sich in der Rolle des Zuschauers wieder. „Das ist für mich natürlich etwas ungewöhnlich“, grinst er. „Wenn man dann am freien Wochenende trotzdem an die Strecke geht, dann muss es schon etwas ganz Besonderes sein – und das ist der AvD-Oldtimer-Grand-Prix definitiv. Da gibt es etwas fürs Auge, und ich werde sicherlich die Kamera dabei haben.“


Wiedersehen mit den Rennsporthelden von einst

Jaguar lädt beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix zu Talk und Autogrammstunde mit Ex-Formel-1-Star Christian Danner ein. Im Areal der Briten ist Starkoch Holger Stromberg für das Catering, auch das der Zuschauer, zuständig. Er ist dort außerdem im Talk zu erleben. Bei Skoda führt der siebenfache Deutsche Rallye-Meister Matthias Kahle durch die dort gezeigten historischen Fahrzeuge. Der TÜV Rheinland setzt seine lange Tradition von Fachvorträgen fort – hier ist unter anderem der erste DTM-Champion Volker Strycek zu Gast, der mit TÜV-Experte Norbert Schroeder das Thema „Tuning und H-Kennzeichen: Ein Widerspruch?“ diskutiert. Stars aus der ehemaligen DTM sind auch im Cockpit zu erleben – nämlich bei den Rennen der Tourenwagen Classics, wo zahlreiche bestens bekannte Piloten antreten. Das große Fahrerlager-Zelt, in dem diese fantastischen Fahrzeuge vorbereitet werden, wird sicherlich von Autogrammjägern und Fans der Serie umlagert sein. Ähnliches Aufsehen wird es am Sonntag bei der Siegerehrung der historischen Formel 1 geben. Denn die wird vorgenommen von Ex-Formel-1-Star Ralf Schumacher, der als Ravenol-Markenbotschafter vor Ort sein wird.


Rennsport vom Vorkriegs-Oldtimer bis zur Formel 1 der 80er

Überhaupt bietet das Rennprogramm beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix alles, was das (historisch interessierte) Herz begehrt. Der Status der Veranstaltung wird durch den erneuten Start aller drei historischen Rundstreckenserien des Motorsport-Weltverbandes FIA deutlich. Sie zeigen die Formel-1-Boliden der Cosworth-Ära, Formel-Junior-Fahrzeuge und spektakuläre Sportwagen. Highlights im Programm sind außerdem die Vorkriegs-Rennwagen und das Abendrennen der Le-Mans-Fahrzeuge bis 1960 / 61 am Samstag. Einen starken Akzent auf den deutschen Rennsport setzen das Revival der Deutschen Rennsport-Meisterschaft, die DTM- und STW-Boliden im Rennen der Tourenwagen Classics sowie die GLP des Tourenwagen Revivals. Läufe für Tourenwagen und GTs sowie die bildschönen Grand-Prix-Fahrzeuge der Jahre vor 1960 runden das Programm ab.