Freitag, 19. Januar 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Automobilsport
09.12.2017

Außergewöhnliche Saison: 24 Titel für Audi Sport customer racing

Noch nie war Audi Sport customer racing mit seinen Kunden weltweit so erfolgreich wie im Jahr 2017. Mit den Titelerfolgen und Siegen des Audi R8 LMS der ersten und zweiten Generation und erstmals auch des neuen Audi RS 3 LMS ist Audi Sport einer der führenden Anbieter im internationalen Kundensport.

Insgesamt haben die Teams mit allen Kundensport-Rennwagentypen von Audi bei 527 Rennen von Januar bis Dezember 428 Podesterfolge eingefahren und dabei 157 Siege gefeiert.

„Glückwunsch an unsere Kundenteams und alle Piloten zur außergewöhnlichen Saison 2017“, sagt Chris Reinke, Leiter Audi Sport customer racing. „In Asien und Australien, Nordamerika und Europa haben sie Siege und Titel errungen. Die Konkurrenzsituation im GT3-Rennsport und in der TCR-Kategorie ist aktuell hart – umso wertvoller und beachtlicher sind deshalb diese Erfolge.“ Zu den herausragenden Meisterschaftssiegen zählen die Fahrertitel mit dem Audi R8 LMS in Australien, im europäischen Blancpain GT Series Sprint Cup, in China, Deutschland, in der Intercontinental GT Challenge, in Neuseeland und in Saudi-Arabien. Zwei Titel im Bergrennsport komplettieren die GT3-Bilanz. Erstmals gewannen auch zwei Fahrer mit dem neuen Audi RS 3 LMS Titel in Russland und in Amerika. Neben den Fahrer-Gesamtwertungen fuhren Audi-Kunden zehn weitere Klassentitel ein – von Team-Klassifikationen bis zu Hersteller- und Rookie-Trophäen.

Anzeige
Eindrucksvoll ist auch die Bilanz von Audi Sport bei einzelnen Langstreckenrennen, in denen Mensch und Material naturgemäß besondere Qualitäten abverlangt werden. Drei Teams gewannen erstmals mit Unterstützung von Audi Sport drei große Marathons: Das Audi Sport Team Land entschied die 24 Stunden auf dem Nürburgring für sich, das Audi Sport Team Saintéloc gewann nach der gleichen Distanz den Klassiker in Spa und das Audi Sport Team Magnus setzte sich bei den erstmals ausgetragenen California 8 Hours durch. Das Team Car Collection Motorsport stand bei den 12 Stunden von Imola ganz oben auf dem Siegerpodest, Flying Lizard Motorsports triumphierte bei den 25 Stunden von Thunderhill.

Für Audi war es jeweils der vierte Gesamtsieg am Nürburgring, in Spa und in Thunderhill. Beim Petit-Le-Mans-Rennen in den USA gelang dem Team Montaplast by Land-Motorsport zudem ein Klassensieg. Neben diesen Erfolgen des Audi R8 LMS bewies auch der Audi RS 3 LMS seine Qualitäten auf der Langstrecke: Das Team Cadspeed Racing with Atech gewann seine Klasse bei den 24 Stunden von Dubai, Bonk Motorsport war bei den 12 Stunden von Mugello unschlagbar.

Und schließlich boten auch die Markenpokale von Audi abwechslungsreichen Sport: Alessio Picariello ist Meister im Audi R8 LMS Cup in Asien und Philip Ellis im Audi Sport TT Cup in Deutschland. 

Seine Premiere feierte in diesem Jahr der neue Audi R8 LMS GT4. Er steht Kunden ab der Saison 2018 zur Verfügung. Bei seinen ersten beiden Testeinsätzen hat der seriennahe Sportwagen mit einem Sieg und einem dritten Platz bereits erste Erfolge zur sportlichen Bilanz von Audi Sport customer racing beigetragen. 

Fahrer-Gesamterfolge in Meisterschaften 

Australien
Geoff Emery (AUS), Audi R8 LMS GT3

Blancpain GT Series Sprint Cup
Robin Frijns/Stuart Leonard (NL/GB), Audi R8 LMS GT3

Canarian Hill Climb Championship
Luis Monzón (E), Audi R8 LMS GT3

China GT Championship
Xu Jia (CN), Audi R8 LMS GT3

DMV GTC
Fabian Plentz/Egon Allgäuer (D/A), Audi R8 LMS GT3

DUNLOP 60
Fabian Plentz/Tommy Tulpe (D/D), Audi R8 LMS GT3

FIA European Hillclimb Championship
„Tessitore“ (A), Audi R8 LMS GT3

Intercontinental GT Challenge
Markus Winkelhock (D), Audi R8 LMS GT3

North Island Endurance Series Three Hour
Simon Evans/Gene Rollinson (NZ/NZ), Audi R8 LMS GT3

Pirelli World Challenge TC
Paul Holton (USA), Audi RS 3 LMS

Saudi GT
Mohammed Bin Saud (KSA), Audi R8 LMS GT3

TCR Russia
Dmitry Bragin (RUS), Audi RS 3 LMS/Seat Leon

Three Hour Endurance Championship 
Simon Evans/Gene Rollinson (NZ/NZ), Audi R8 LMS GT3

Victorian State Circuit Racing Championships Sports Cars
Matthew Stoupas (AUS), Audi R8 LMS GT3