Mittwoch, 20. September 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Audi TT Cup
17.08.2017

Yannik Brandt reist zur Halbzeit des Audi Sport TT Cup

Nach einer längeren Sommerpause startet der Audi Sport TT Cup in den kommenden Wochen durch. Der Startschuss in die zweite Jahreshälfte fällt am kommenden Wochenende im niederländischen Zandvoort. Die Rennstrecke an der Nordsee gelegen bietet eine tolle Kulisse – der Schweizer Rookie Yannik Brandt möchte dort voll attackieren.

Die ersten drei Rennen des Audi TT Markenpokals boten schon einige Highlights. Neben dem Gastspiel im Rahmenprogramm des 24h Rennens auf dem Nürburgring,  gingen die Youngster auch auf dem Norisring in Nürnberg an den Start. Das vierte von insgesamt sieben Rennwochenenden gastiert nun wieder auf einer permanenten Rennstrecke.

Anzeige
Schauplatz ist der 4.307 Meter lange Kurs des Circuit Park Zandvoort. In der Vergangenheit Austragungsort des niederländischen Formel-1-Grand Prix, hat sich der Kurs einen Kultstatus erarbeitet. Direkt am Nordseestrand gelegen bietet die Rennstrecke eine beeindruckende Kulisse. Der Kurs in den Dünen ist eine Rennstrecke der alten Schule mit spektakulären Bergab-Passagen und vielen schnellen Kurven. „Ich kenne Zandvoort bereits aus der Formel 4 im vergangenen Jahr. Vielleicht ist das diesmal ein kleiner Vorteil für mich. Die Strecke ist anspruchsvoll und macht großen Spaß zu fahren“, weiß Yannik zu berichten.

Der Einstand in den Audi Sport TT Cup verlief für den Deutschschweizer gelungen. Direkt beim Auftakt auf dem Hockenheimring landete er auf dem Podium und etablierte sich auch während der weiteren Rennen auf den vorderen Rängen. Nach Zandvoort reist er als Zweiter in der Rookie-Wertung und Sechster im Gesamtklassement. „Der Rookie-Titel ist mein klares Ziel. Ich habe die vergangenen Wochen hart gearbeitet und mich konstant auf das Rennen vorbereitet“, fuhr der 16-jährige fort.

Wie bei den Rennen zuvor haben die Nachwuchsrennfahrer aus dem Audi Sport TT Cup in einem freien Training die Möglichkeit sich auf den Kurs einzustellen. Im Anschluss folgt das Zeittraining, bevor jeweils am Samstag und Sonntag ein Wertungslauf stattfindet. Dieser wird live auf www.audi.de übertragen, zusätzlich gibt es auf dem deutschsprachigen Sport-Sender Sport1 eine Zusammenfassung mit den besten Bildern.