Freitag, 24. November 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT Masters
14.09.2017

KÜS Team75 Bernhard geht motiviert in den Endspurt

Das ADAC GT Masters biegt auf die Zielgerade ein. Im Endspurt in der Liga der Supersportwagen möchte das KÜS Team75 Bernhard in den zwei noch ausstehenden Veranstaltungen mit seinen beiden Porsche 911 GT3 R noch einmal kräftig punkten und in der Teamwertung (momentan auf Platz sieben von 15) weiter nach oben kommen.

Vor dem großen Finale am 23. und 24. September in Hockenheim steht zunächst das Gastspiel am kommenden Wochenende auf dem Sachsenring im Terminkalender. Das Team aus dem pfälzischen Bruchmühlbach-Miesau absolvierte am Sonntag auf der Piste bei Hohenstein-Ernstthal noch einen letzten Test, der wichtige Aufschlüsse zu den beiden Rennen am Samstag und Sonntag gebracht hat.

Anzeige
Die Startnummer 17 wird wie gewohnt von Porsche Young Professional Mathieu Jaminet (22, Frankreich) und Michael Ammermüller (31, Pocking) bewegt, die in der Fahrerwertung auf dem sechsten Platz (von 30) stehen. In der Startnummer 18 sitzt ebenfalls die Stammbesatzung mit Christopher Friedrich (22, Griesheim) und Adrien de Leener (28, Belgien).

Teammanager Klaus Graf: „Die Endphase im Kampf um den Titel im ADAC GT Masters beginnt. Wir sind in Schlagdistanz zur Spitze und das Ziel muss sein, am Sachsenring weiter maximale Punkte zu sammeln. Die Strecke ist nicht unbedingt als Porsche-Strecke zu bezeichnen, aber Mathieu und Michi werden wie immer versuchen, das Optimum herauszuholen. Wir hatten auf dem Sachsenring einen sehr guten Test, der vor allem auch für die Fahrer unseres Porsche mit der Startnummer 18 sehr wichtig war.“

Der Start am Samstag erfolgt um 13.15 Uhr, am Sonntag springt die Startampel um 13.08 Uhr auf „Grün“.