Sonntag, 22. Oktober 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT Masters
15.03.2017

HTP Motorsport startet im ADAC GT Masters durch

Mit einem starken Zwei-Wagen-Team möchte das Team HTP Motorsport aus Altendiez in der Saison 2017 im ADAC GT Masters durchstarten. Die „Liga der Supersportwagen“ hat sich in den vergangenen Jahren zu einer der stärksten GT3-Rennserie weltweit entwickelt, die Ein-Stunden-Sprintrennen kommen bei Fans wie Rennteams gleichermaßen gut an. Nicht umsonst rechnen die Organisatoren in der bevorstehenden Saison mit einem Teilnehmerfeld von mehr als 30 der faszinierenden Traumsportwagen.

HTP Motorsport bereichert dieses imposante Teilnehmerfeld mit zwei der spektakulären, rund 550 PS starken Mercedes-AMG GT3 und zwei jungen, erfolgshungrigen Fahrerpaarungen. In den Farben des Ludwigsburger Filterherstellers MANN-FILTER treten der Niederländer Indy Dontje (24, Alkmaar) und der Deutsche Marvin Kirchhöfer (23, Leipzig) an. Beide Fahrer haben ihre motorsportlichen Wurzeln im Formelsport; Kirchhöfer geht in diesem Jahr erstmals in einem Rennfahrzeug mit Dach an den Start.

Anzeige
Im zweiten Mercedes-AMG GT3 feiert ein guter alter Bekannter sein Renncomeback bei HTP Motorsport. Maximilian Götz (31, Ochsenfurt) war während der letzten beiden Saisons erfolgreich in der DTM (Deutsche Tourenwagen Masters) unterwegs und kehrt nun in jene Rennserie zurück, in der er 2012 den Meistertitel errungen hatte. Sein Teamkollege ist der Schwabe Patrick Assenheimer (24, Heilbronn), der vor seiner vierten Saison im ADAC GT Masters steht.

„Eine starke Truppe: Maxi, Indy und Patrick haben in der Vergangenheit gezeigt, wie schnell sie in einem GT3-Fahrzeug sein können. Marvin verfügt zwar nicht über diesen Erfahrungsschatz – aber wer in der GP2 in Monaco Zweiter wird, der bringt auf jeden Fall den nötigen Speed mit. Die Konkurrenz im ADAC GT Masters ist allerdings gewaltig. Alle vier Fahrer und auch wir als Team müssen uns voll reinhängen und bei allen Rennen einen 100-Prozent-Job abliefern. Wenn uns das gelingt, bin ich davon überzeugt, dass mit uns zu rechnen sein wird“, so HTP-Teamchef Norbert Brückner.

Der Terminkalender des ADAC GT Masters enthält Veranstaltungen auf den deutschen Rennstrecken Hockenheimring, Nürburgring, Sachsenring, Lausitzring und der Motorsport Arena Oschersleben. Dazu kommen zwei Auslandsauftritte im niederländischen Nordseebad Zandvoort sowie auf dem Red Bull Ring bei Spielberg in der österreichischen Steiermark. Am Samstag und Sonntag jedes Rennwochenendes wird je ein einstündiger Wertungslauf gefahren. Zwischen den Rennminuten 25 und 35 muss ein Pflichtboxenstopp mit Fahrerwechsel erfolgen. Der Sportsender SPORT1 überträgt alle 14 Wertungsläufe des ADAC GT Masters 2017 live.