Montag, 21. Oktober 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
24h Dubai
18.01.2017

Erster Klassensieg in Dubai für Pierre Ehret

Der deutsche Sportwagen-Pilot Pierre Ehret hat die 2017er Ausgabe der 24h von Dubai, den Auftakt der Creventic 24h Serie 2017, mit seinem ersten Erfolg bei diesem Rennen abgeschlossen. Bei der 12. Ausgabe des Wüstenenduros gelang Ehret beim fünften Auftritt in Dubai mit seinen Teamkollegen Franck Pelle (FR), Rory Penttinen (FI) und Vic Rice (USA) auf einem Lamborghini Huracan Supertropheo der aus San Marino stammenden GDL Racing Mannschaft der Klassensieg in der mit acht Autos besetzten SPX-Klasse. Das Pilotenquartett beendete das Rennen nach 547 Runden auf dem 18. Gesamtrang im 92 Wagen starken Starterfeld.
 
Für Pierre Ehret war der Einsatz recht kurzfristig zustande gekommen. „Mein Freund Vic hatte mir den Platz kurzfristig organisiert. Eigentlich ist der Lambo ja nicht mein Ding, aber das Auto war wirklich top vorbereitet und ist das gesamte Rennen ohne technische Probleme durchgelaufen. Auch die Piloten haben kaum Fehler gemacht – wir mussten lediglich einen Strafstop absitzen. Ich habe mich bei meinen Stints auf die Nacht und den frühen Vormittag kurz vor dem Rennende beschränkt. Wir lagen die ganze Zeit in Führung obwohl mindestens zwei weitere Lamborghini in der Klasse engagiert waren. Am Ende wurde es nochmal eng, da wir beim letzten Tankstop in einer Schlange kurz vor der Zapfsäule fest hingen und unser Vorsprung dramatisch zusammen schmolz. Aber es ist sich zum Ende dann doch glücklich ausgegangen.“
 
Der GDL-Racing Middle East-Lamborghini von Ehret/Pelle/Penttinen/Rice querte die Ziellinie nach 547 Runden mit 35 Sekunden Vorsprung vor dem deutschen Leipert-Motorsport Lamborghini und weitere fünf Runden vor dem schweizer Fach Auto Tech Porsche 991 Cup MR, die beide ebenfalls in der SPX-Klasse starteten. Der Gesamtsieg bei der zwölften Ausgabe des 24h-Klassikers ging zum fünften Mal in der Geschichte des Rennens an Porsche.
 
Für die kommende Sportwagen Saison 2017 wird Pierre Ehret seinen Fokus wieder auf den Blancpain GT-Serien Endurance Cup richten. „Ich plane mit meinem wieder von Rinaldi Racing eingesetzten Ferrari F488 an allen Langstreckenrennen inklusive den 24h von Spa teilzunehmen. Noch haben wir nicht alle Details fixiert. So steht zum Beispiel noch nicht fest ob wir wieder in der Amateurklasse oder in der Pro-Am-Kategorie antreten werden. Aber wir wollen auf jeden Fall wieder um den Titel mitfahren und werden das Auto entsprechend stark besetzen.“ Im vergangenen Jahr hatte Ehret die Amateurwertung als Meisterschaftsdritter abgeschlossen.