Samstag, 28. Mai 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX MAX Challenge
24.08.2016

Kartteam Timo Scheider weiter im Aufwind bei der RMC

Am Wochenende des 20. und 21. August traf sich die ROTAX MAX Challenge zum vierten Saisonlauf auf dem Kerpener Erftlandring. Über 130 Teilnehmer waren am Start – darunter auch eine Delegation des Kartteam Timo Scheiders.

Beim Kartteam Timo Scheider geht es voran. An diesem Wochenende gingen fünf Fahrer für das Team an den Start, Felix Behrens fehlte aufgrund einer Knieverletzung. In der Klasse der Minis strebte Mario Tomasini Richtung Top-Ten, allerdings im ersten Lauf etwas zu eifrig, was zu einem Wertungsausschluss führte. In den beiden folgenden Läufen arbeitete er sich wieder auf Rang 14 nach vorne.

Anzeige
Am stärksten waren die Junioren im Teamzelt vertreten: Hier gingen mit Denny Berndt, André Walter und Philipp Walsdorf drei Teilnehmer ins Rennen. Bereits im Zeittraining konnte André Walter seine Leistung mit Motorproblemen nicht umsetzen. Im ersten Lauf stoppte die Technik den Berliner Denny Berndt als der Gaszug riss. Alle drei Junioren des Kartteam Timo Scheiders arbeiteten sich danach wieder tapfer nach vorn: Im dritten Lauf kämpften André Walter und Philipp Walsdorf sogar um die ersten drei Plätze.

Erneut waren es Pfennigteile, die den Vorwärtsdrang der Fahrer bremsten: Bei Denny Berndt und Philipp Walsdorf brachen die Halter des Heckauffahrschutzes und warfen beide weit zurück. André Walter fiel nach einer Zeitstrafe durch den Rennleiter noch nach Rennende auf Rang fünf zurück. Einem bis dahin beeindruckenden Auftritt des Kartteam Timo Scheider fehlte am Ende die Fortune, so dass die Leistung sich nicht in der Ergebnisliste widerspiegelt.

Dorethy Martens, aus dem belgischen Genk angereist, setzte sich an diesem Wochenende eher im hinteren Drittel fest. Auch Sie kämpfte mit Motorproblemen, so dass eine bessere Platzierung nicht möglich war.

Insgesamt konnte man beim Kartteam Timo Scheider an diesem Wochenende viel Potential sehen, das mit etwas mehr Glück in Wackersdorf in positive Ergebnisse gegossen werden kann.
Anzeige