Donnerstag, 28. Oktober 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX Eurochallenge
21.07.2016

ROTAX MAX Euro Challenge vor Saisonhalbzeit

Halbzeit in der diesjährigen ROTAX MAX Euro Challenge: Der spanische Circuit International de Zuera im Norden Spaniens wird Austragungsort des dritten Laufs zu Europas größter ROTAX-Kartserie. Vom 22. bis 24. Juli 2016 wird das Sommerrennen die Halbzeit der Saison markieren. Nicht nur auf der Strecke wird man einen heißen Wettbewerb erleben, sondern auch abseits des Kurses.

Die 1.700 Meter lange Strecke ist kein typischer Kartsport-Rundstreckenkurs: Hochgeschwindigkeit ist hier das Stichwort, das die schnellste und längste Strecke des diesjährigen Kalenders beschreibt. Windschattenfahren ist das Geheimnis in Zuera: Neben der Geschwindigkeit werden die Piloten der drei Kategorien Junior, Senior und DD2 ihre taktischen Fähigkeiten unter Beweis stellen müssen, um am Ende des Wochenendes erfolgreich zu sein.

Anzeige
In der Junior-Klasse der ROTAX MAX Euro Challenge wird der Franzose Axel Charpentier (Strawberry Racing) von jedem gejagt. Er gewann drei der ersten vier Läufe und führt die Meisterschaft an. Ärgster Widersacher ist der Niederländer Glenn van Berlo (Hugo Motorsport) an zweiter Stelle der Meisterschaft. Gleich drei deutsche Junioren greifen in Spanien ins Lenkrad, um auf die Jagd nach den Pokalen zu gehen. Tamino Bergmeier, Dirk Seifreid (beide Team TKP), Sebastian Estner (RS Competition) und Andre Walter (Kart Performance Racing) zählen zu den Top-Piloten der RMC Germany und wollen ihre gute Leistung nun auch auf internationalem Terrain erneut unter Beweis stellen.

Bei den Senioren ist Nicolas Schöll (Strawberry Racing) der Mann, den es zu schlagen gilt. Der Österreicher, der sich in seiner ersten Senioren-Saison befindet, holte bisher fast die maximale Punktzahl. Lediglich ein zweiter Platz im Prefinale in Castelletto stört seinen fast tadellosen Saisonverlauf. Christopher Dreyspring vertritt die deutschen Farben im spanischen Zuera.

Lukasz Bartoszuk (CRG S.P.A.) ist die treibende Kraft der DD2-Klasse. Mit seinem Doppelerfolg in Italien eroberte sich der Pole die Meisterschaftsführung – direkt gefolgt vom Schweizer Kevin Ludi (Spirit Racing), der nur zwei magere Punkte hinter Bartoszuk liegt. In der DD2 Masters hat Martin Pierce (Uniq Racing Team) alles unter Kontrolle. Er gewann jedes Rennen der bisherigen Saison und liegt auf der achten Position des DD2-Gesamtklassements. Sonst eher beliebt bei den deutschen Piloten, wird in Zuera diesmal nur Marius Rauer (VPDR) am Start stehen und die schwarz-rot-goldenen Farben verteidigen.

Die Halbzeitrennen werden eine spannende Show bieten und eventuell ein erster Richtungsblick in der Meisterschaft. Alle Infos, Live-Timing und Live-Stream gibt es auf der offiziellen Website www.rotaxmaxeurochallenge.com.