Donnerstag, 28. Oktober 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX Eurochallenge
24.08.2016

ROTAX MAX Euro Challenge geht ins Saisonfinale

Die ROTAX MAX Euro Challenge 2016 ist bereit für das große Finale: Nach den Rennen in Belgien, Italien und Spanien findet in Frankreich das letzte Rennen der Europa-Tour 2016 statt. Vom 24. bis 28. August 2016 stoppt die Serie auf dem Sologne Karting in Salbris. Am Start stehen die drei Kategorien Junior, Senior und DD2.

Auf dem 1.500 Meter langen Kurs wird das beliebte Championat die noch ausstehendenden Meister küren. Es geht aber nicht nur um die Titel, sondern auch um die heißbegehrten Tickets für die ROTAX MAX Grand Finals in Sarno (IT).

In der Junior Kategorie konnte sich Axel Charpentier (Strawberry Racing) den Titel schon in Zuera sichern. Trotz der frühzeitigen Entscheidung bleiben die Rennen weiter spannend, da vor allem die zweite Position noch von mehreren Fahrern umworben wird. Es ist derzeit ein enger Kampf zwischen Mark Kimber (Strawberry Racing) und Oli Caldwell (KR Sport). Nur ein einzelner Punkt trennt das britische Duo. Auch der Niederländer Glenn van Berlo (Hugo Motorsport) ist noch nicht abgeschlagen und macht sich Hoffnungen auf das Meisterschaftspodium.

Anzeige
In der Senior-Klasse hat der Österreicher Nicolas Schoell (Strawberry Racing) in Spanien den Titelkampf schon für sich entschieden. Deswegen liegt der Fokus auf dem Kampf um den Vizetitel. Beste Chancen hat der Brite Gary Donnelly (Strawberry Racing). Jedoch ist Rinus van Kalmthout (Daems Racing) nicht fern und wird alles versuchen, um den Briten zu schlagen. Schon im vergangenen Jahr konnte der Niederländer die zweite Position in der Meisterschaft herausfahren. Auch Glenn van Parijs (Bouvin Power) darf man nicht unterschätzen. Der Belgier hat sein Können mit sehr starken Resultaten unter Beweis gestellt und könnte die große Überraschung in Frankreich sein.

Der Kampf um die DD2-Meisterschaft könnte nicht spannender sein. Nach dem letzten Lauf in Zuera (ES) ist die Spitze noch enger zusammengerückt. Titelverteidiger Ferenc Kancsar (VPDR) konnte sich in Spanien mit einem Doppelsieg auf die zweite Position im Klassement verbessern. Der Schweizer Kevin Ludi (Spirit Racing) führt die Tabelle mit zwölf Punkten Vorsprung an und will diesen Vorteil nutzen. Die folgenden Piloten sind Constantin Schoell (Daems Racing) aus Österreich und der Pole Lukasz Bartoszuk, die keine Möglichkeit mehr haben, die Meisterschaft zu gewinnen, jedoch noch im Kampf um die Vize-Meisterschaft mitreden können.

In der Wertung der DD2 Masters hat Martin Pierce (Uniq Racing Team) alles unter Kontrolle. Nach einer weiteren starken Vorstellung in Zuera, ist der Ire punktetechnisch nicht mehr einzuholen. Hinter ihm liegen Slawomir Muranski (Wyrzykowski Motorsport) aus Polen, Ilja Aloskins (Team Victoria) aus Lettland und der Irländer Richard Faulkner (Uniq Racing Team), die allesamt um die zweite Position in der Meisterschaft kämpfen. Als Favorit reist Christophe Adams (Christophe Adams) zum französischem Kurs von Salbris. Auf seiner Heimbahn möchte der BirelART-Pilot das Maß der Dinge sein.

Aus deutscher Sicht werden Andre Walter (Kart Performance Racing), Tamino Bergmeier (Team TKP), Phil Dörr (CRG Performance) und Henri Jung (CRG Performance) bei den Junioren antreten. Bei den Senioren vertritt Christopher Dreysping (VPDR / TAD Racing) die deutschen Farben und in der DD2-Klasse geht Marius Rauer (VPDR) an den Start. RGMMC überträgt die Rennen live via Live-Stream und Live-Timing. Mehr Informationen finden Sie unter www.rotaxeurochallenge.com oder www.telemundi.com.