Samstag, 21. September 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
OAKC
15.09.2016

Zwei Meistertitel für Meier-Motorsport in Wackersdorf

Besonders leicht wurde es den Bambinis vom Team Meier Motorsport beim Saisonfinale des Ostdeutsche ADAC KArt Cup (OAKC) in Wackersdorf nicht gemacht. Hier waren die Fahrerfelder gut und hochkarätig gefüllt, denn das Event zählte neben der Wertung zum OAKC auch zum SAKC und ADAC Kart Cup.

Beim entscheidenen Showdown galt es also nicht nur schnell zu sein und viele Punkte einzufahren, sondern auch genügend Umsicht zu wahren, um nicht unnötige Zweikämpfe mit Fahrern des SAKC oder ADAC Kart Cup zu riskieren und damit Punkte zu verlieren. Großes Lob gab es am Ende der Veranstaltung von Teamchef Reinhold Meier an seine vier Fahrer, die dies beherzigt hatten und so zwei Meistertitel, einen Vizemeister und einen dritten Platz in der Jahreswertung einfahren konnten: „Meine Jungs haben das ganze Jahr über konstant gute Leistungen gezeigt und waren immer vorn dabei. Schön, dass sie am Saisonende dafür die Titel holen konnten.“ 
 
Simon Primm konnte während der Saison die meisten Siege mit seinem Parolin-Chassis einfahren. Mit einem Sieg und zwei zweiten Plätzen in Wackersdorf wurde er OAKC-Meister der Bambini 2016. 
 
Teamkollege Piet Matthes, auch bei den Bambini unterwegs, wurde direkt hinter Simon OAKC-Vizemeister 2016. Dabei sah es am Samstag nach Ausfällen im Zeittraining und im erstem Wertungslauf gar nicht gut aus für den Youngster. Aber Piet zeigte in den beiden weiteren Rennen am Sonntag, dass er sich nicht davon beeindrucken ließ: Mit seinem Parolin-Chassis fuhr er einen Doppelsieg ein. Damit konnte er in der Meisterschaftswertung von Platz drei auf den Vizemeisterschaftsplatz vorrücken.
 
Auch Matthew Huhn konnte in Wackersdorf bei den Bambini light nicht gleich voll in das Geschehen eingreifen. Er steigerte sich aber von Platz fünf auf Platz zwei und konnte im allerletzten Rennen noch den Sieg einfahren. Eine stake Aufholjagd. Damit baute der Biederitzer Schüler seine Führung weiter aus und wurde am Ende verdient OAKC-Meister 2016 in der Klasse Bambini light.
 
Leon Primm wollte eigentlich nur an der OAKC-Meisterschaft teilnehmen, um Erfahrungen zu sammeln. Aber der Jüngte im Team fügte sich von Anfang an gut ins Renngeschehen ein, sammelte fleißig Punkte und belegte den dritten Platz der OAKC-Meisterschaft in der Klasse Bambini light.
 
Nächsten Monat geht es für das Team Meier-Motorsport noch zum ADAC Bundesendlauf in Kerpen, um sich noch einmal mit den besten Fahrern aus ganz Deutschland zu messen.