Donnerstag, 30. Juni 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
NAKC
25.08.2016

Ereignisreiches Wochenende für Meier-Motorsport

Zur vorletzten Veranstaltung zum NAKC ging es für das Team Meier-Motorsport auf den Fliegerhorst in Fassberg. Kurz vor Saisonende stieg die Spannung noch einmal, da jeder Fahrer möglichst viele Punkte für die Meisterschaft einfahren wollte. Der umgebaute Kurs in Fassberg bot dazu eine weitere Möglichkeit, stallte aber auch gleichzeitig eine Herausforderung für die Piloten dar. 
 
Paul Krüger festigte in Fassberg seine Meisterschaftsambitionen. Mit Platz drei im Zeittraining konnte der Parolin-Pilot sich im Feld von 18 Startern ganz vorne einordnen und belegte in den ersten zwei Läufen den vierten Platz. Starke Rundenzeiten ließen darauf schließen, dass da noch mehr drin war und so konnte Paul im letzten Lauf des Tages alle anderen Fahrer hinter sich lassen und wurde als Sieger abgewinkt. In der Meisterschaft des NAKC steht er nun auf Platz zwei, nur wenige Punkte hinter dem Führenden. 
 
Mathias Stiborski fuhr im Zeittraining nur die 15. Zeit und konnte auch im ersten Rennen keine Plätze gut machen. Im zweiten Lauf wurde es dann der elfte Platz und im dritten Lauf der 13. Platz. In der Meisterschaft hat er damit weitere Punkte gesammelt und steht nun in den Top-Ten der Wertung. 
 
Auch in der Bambini-Klasse ist in der Meisterschaft noch alles offen. Simon Primm stellte sein Parolin-Chassis nach dem Zeittraining auf den vierten Platz. Im ersten Rennen konnte er dann auf den dritten Platz vorfahren, in den beiden weiteren Rennen wurde es jeweils die zweite Position. Damit liegt er im Moment auf zweiter Position in der Meisterschaft. 
 
Sein Teamkollege Piet Matthes stand ihm in nichts nach. Nachdem er aus der ersten Startreihe ins Rennen ging, konnte er die zweite Position auch ins Ziel fahren. Im zweiten Rennen wurde Piet von einem Defekt am Kart behindert und rettete zum Schluss noch den dritten Platz. Im letzten Lauf hatte er dazu noch einen Unfall und fiel auf Platz sieben zurück. Zwar konnte er wieder auf die dritte Position vorfahren, aber da wäre sicherlich auch eine bessere Platzierung möglich gewesen. In der Meisterschaft des NAKC steht Piet ungefährdet auf dem dritten Platz.
 
Matthew Huhn konnte seinen zweiten Platz in der Meisterschaft auf dem Fliegerhorst in Fassberg unterstreichen. Platz vier im Zeittraining war eine gute Startposition und in den beiden ersten Läufen konnte Matthew souverän nach vorn fahren und jeweils den zweiten Platz belegen. Im letzten Rennen fiel er durch einen Rennunfall auf Platz vier zurück, konnte aber trotzdem mit dem Gesamtergebnis zufrieden sein. 
 
Schon in zwei Wochen stehen in Oschersleben die Meisterschaftsentscheidungen an. Alle Meier-Motorsport-Piloten haben eine gute Basis geschaffen und wollen dort noch einmal möglichst viele Punkte einfahren.
Anzeige