Freitag, 21. Juni 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Margutti Trophy
09.03.2016

Trofeo Andrea Margutti bereit zum Startschuss

Am kommenden Wochenende versammeln sich insgesamt 150 Piloten auf der Strecke von South Garda Karting im italienischen Lonato. In Gedenken an Andrea Margutti, der nach einem tragischen Unfall im Jahre 1989 sein Leben ließ, bildet die Trofeo Andrea Margutti dabei eine Veranstaltung, bei der sich internationale Spitzenpiloten alljährlich die Ehre geben. Der Ausrichter Parma Karting hat die Klassen Mini 60, OK Junior, OK und KZ2 im Veranstaltungsprogramm ausgeschrieben.

Bei den Mini 60 geht Francesco Pizzi (Energy / Parilla) als klarer Favorit ins Wochenende. Newcomer und hochmotivierte Youngster wie Francesco Crescente (Evo Kart / TM) machen das Geschehen an der Spitze jedoch spannend, sodass der Ausgang ungewiss erscheint.

Anzeige
Im Feld der OK Junioren dürfen sich Pavel Bulantsev (Tony Kart / Vortex) und Ivan Shvetsov (Tony Kart / Vortex) aus Russland gute Möglichkeiten auf den Sieg ausrechnen, glänzten die beiden doch schon bei den ersten Rennen der noch jungen Saison. Noah Watt (Tony Kart / Vortex) erweitert mit seiner Einschreibung den Kreis der Favoriten.

Für Deutschland werden mit Luke Wankmüller (Birel ART / TM), Nermin Colakovic (Birel ART / TM), Valentino Fritsch (Kosmic / Vortex), Luca Braume (FA / TM), David Qufai (Praga / TM), Luke Raspudic (FA / Rexon), Jan David Fusen (CRG / TM), Leon Koslowski (Tony Kart / Vortex)und Cameron Boedler (Mach 1 / TM) gleich neun Fahrer in Lonato an den Start rollen.

In der OK-Kategorie erwarten die Experten Alexander Smolyar (Tony Kart / Vortex) und Simon Ohlin (Tony Kart / Vortex) an vorderster Front. Das Feld besteht vor allem aus Piloten, die auf nationaler Ebene bekannt sind. Manuel Valier (FA /TM) fährt als einziger deutscher Pilot im Feld und hofft, eine gute Position herauszufahren.

In der KZ2 wird der Deutsche Alexander Schmitz (Tony Kart / Vortex) als Favorit auf den prestigeträchtigen Sieg ins Wochenende starten. International erfahrene Fahrer wie Massimo Dante (Maranello / TM), der 2015 als Zweiter im Ziel abgewinkt wurde, werden ihm das Leben jedoch schwer machen. Hinzu kommt Leonardo Lorandi (Tony Kart / Vortex): Der KZ2-Rookie zeigt immer wieder starke Leistungen auf internationalem Terrain.

Aus deutscher Sicht werden zudem Stefan Weber (Praga / TM), Tobias Mahler (Praga / TM), Moritz Wolff (Mach1 / TM), Kevin Pieruszek (Birel ART / Maxter) und Daniel Stell (CRG / Modena) bei den Schaltkarts am Start stehen.

Weitere Informationen gibt es im Web unter www.trofeomargutti.com.
Anzeige