Donnerstag, 26. November 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
MEGA Euro Trophy
28.07.2016

Team Maranello Friends setzt Erfolgsserie in Ala fort

Das fast schon unglaubliche Erfolgsjahr geht auch in Ala (IT) für das Team weiter. Bei Tagestemperaturen um die 35 Grad Celsius und einem Mix aus Wolken, Regen und Sonne entschied sich das Wetter ab dem Zeittraining dann doch für komplett trockene Verhältnisse. Nils Henkel konnte sich in besagtem Zeittraining Startplatz zwei im gesamten Mixt-Feld aus 20 Fahrern sichern. Maik Lobstein erreichte mit einem gebrauchten Satz Reifen Startplatz fünf und holte somit auch das Maximum heraus. 
 
Beim Start zum ersten Lauf kam es zu einer entscheidenden Situation: Der einzig verbliebene Konkurrent im Kampf um die Gesamtwertung der Klasse Mega in der Dai-Trophy blieb mit einem technischen Defekt stehen, musste also eine Null-Nummer in Kauf nehmen und somit auch den letzen Startplatz für Lauf zwei belegen. Für Nils Henkel war somit die so früh nicht erwartete Titelentscheidung in greifbare Nähe gerückt. Am Start verteidigte Nils Henkel seine Position und Maik Lobstein konnte sich direkt hinter ihm auf Platz drei einreihen. Zur Mitte des Rennens tauschten beide ihre Position, wobei ein weiterer Fahrer die Situation ausnutzte und ebenso an Nils Henkel vorbeiging. So sah dann auch der Zieleinlauf aus und Maik Lobstein sicherte sich erneut den Sieg in der Klasse Mega 200. Nils Henkel wurde Zweiter in der Klasse Mega 185.
 
Lauf zwei brachte in der tollen Atmosphäre der Nacht mit dem Flutlicht und der Kulisse von Ala das gleiche Ergebnis. Helmut Dürnberger, der Konkurrent im Kampf um den Titel für Nils Henkel, kam nicht über Gesamtplatz 16 hinaus. Damit steht Nils Henkel als Meister der Mega Gesamtwertung und der Klasse 185 der Dai-Trophy bereits vor dem Finale der Serie fest.
 
Nils sagte zu seinem Erfolg: „Ich bin noch etwas sprachlos, weil ich hier noch nicht damit gerechnet habe, den Titel zu holen. Es tut mir dennoch sehr leid für Helmut, denn ich hätte lieber mit ihm bis zum letzen Rennen darum gekämpft, wie das ganze Jahr schon. Wir hatten in Ampfing und Wackersdorf immer tolle Kämpfe auf der Strecke, welche immer fair waren und Spaß gemacht haben, dafür vielen Dank.“
 
Für Maik Lobstein war es der dritte Sieg im dritten Rennen und er baut somit seine Führung in der Mega Euro Trophy weiter aus. In der Teamwertung der gesamten Dai-Trophy konnte das Team Maranello Friends Platz zwei übernehmen und es besteht nach Platz drei in 2015 erneut die Möglichkeit, wieder einen Podiumsplatz am Ende zu erreichen.
 
Weiter geht es für das Team und Nils Henkel, nach einer kleinen Sommerpause, am ersten Septemberwochenende mit dem Rennen zur KTWB in Bopfingen.