Montag, 24. April 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
11.02.2016

Paukenschlag in der Pfister-Racing e-Kart Series

Das zweite Saisonrennen der Pfister-Racing e-Kart Series 2016 hatte es in sich: Am 6. Februar 2016 gaben die neun Teams im E-Kart Center Würzburg Alles und lieferten ein sehenswertes und spannendes Rennen bis zur letzten Rennrunde ab. Am Ende gab es einen echten Paukenschlag: Das Team flyerdevil mit den Fahrern Claus und Ralf Wüster konnten die Siegesserie von big balls racing by KFZ Meisterbetrieb Götz brechen und erreichte den ersten Rang vor FOLIE-STATT-LACK mit Franck Wagneur und Janine Pessl, sowie big balls racing mit Andreas Götz und Ulli Pawlicki.
 
Flyerdevil münzt Pole-Position in Start-Ziel-Sieg um
 
Dabei zeigte das Team eine lupenreine Leistung und konnte die von Claus Wüster herausgefahrene Pole-Position in professioneller Manier in einen Start-Ziel-Sieg umsetzen. Eine schwierige Anfangsphase musste dabei das Team FOLIE-STATT-LACK vom zweiten Startplatz aus verkraften, das im Gerangel vorerst auf Platz sechs durchgereicht wurde.
 
Kaufe-es.de GmbH lange auf Podiumskurs
 
Nachdem sich in den ersten Runden alle Teams sortiert hatten, ging das Team Kaufe-es.de GmbH mit dem Fahrer Sascha Markart ganz klar als einer der Gewinner der Anfangsphase hervor. Kaufe-es.de GmbH fuhr auf einem tollen zweiten Rang mit einem Respektabstand zu den Drittplatzierten Hessisch Dynamite Racing HDRT, hier konnte Jens P. Widdra ebenfalls einen tollen Job abliefern und HDRT auf Podiumskurs bringen. So gar nicht nach Plan lief es hingegen für big balls racing by KFZ-Meisterbetrieb Götz: Andreas Götz kämpfte mit dem Pfister-Racing-Team erst um den vierten Rang, und musste dann sogar einen stark auffahrenden Franck Wagneur von FOLIE-STATT-LACK auf dessen Aufholjagd passieren lassen.
Auch im Mittelfeld wurde erneut das hohe Niveau aller Fahrer bewiesen: my GA-Group hatte einen klaren Aufwärtstrend zu verzeichnen und sicherte sich den siebten Platz im Dreikampf mit SEAT Schuler+Eisner und Top Express Logistiklösungen.
 
Flyerdevil schaffte es indes, sich bereits in der Anfangsphase einen beruhigenden Vorsprung zu verschaffen, während big balls racing by KFZ-Meisterbetrieb Götz im „Verkehr“ des Mittelfelds feststeckte. Eine Vorentscheidung sollten aber wieder die anstehenden Boxenstopps bringen. In der Boxengasse lief es diesmal für flyerdevil glatt und Ralf Wüster übernahm das Steuer des führenden Karts, welches er schnell und gekonnt über die Kartbahn jagte. Dahinter setzte Janine Pessl den Vorwärtsdrang von Franck Wagneur fort und übernahm für FOLIE-STATT-LACK den zweiten Rang, den sie sicher ins Ziel bringen konnte.
 
Im Kampf um den dritten Platz wurde es nochmals super spannend: Ulli Pawlicki für big balls racing fuhr ein starkes Rennen und schaffte es zwei Runden vor Rennende noch kaufe-es.de GmbH zu überholen, und sich den letzten Podiumsplatz zu sichern. Dennoch erreichte kaufe-es.de mit dem vierten Platz den Sieg in der Rookie-Wertung. Auf den weiteren Plätzen folgten das Pfister-Racing-Team, Hessisch Dynamite Racing HDRT, Top Express Logistiklösungen und die my GA-Group.